„Schlafen die kleinen Scheiben des Todes, wie ich verachte sie.“

Wolfgang Amadeus Mozart Foto
Wolfgang Amadeus Mozart18
Komponist der Wiener Klassik 1756 - 1791
Werbung

Ähnliche Zitate

Ludovico Ariosto Foto

„Vom Schlaf zum Tode ist ein kleiner Weg.“

—  Ludovico Ariosto italienischer Dichter der Renaissance 1474 - 1533
Orlando furioso, XVIII, 189

Graham Masterton Foto

„Gut ist der Schlaf, der Tod ist besser“

—  Graham Masterton britischer Autor von Horrorliteratur 1946
The House That Jack Built

Werbung
 Cícero Foto

„Den Schlaf nimm als das Bild des Todes.“

—  Cícero römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph -106 - -43 v.Chr
Lateinisches Sprichwort, Tusculanae Disputationes (Tuskulanische Gespräche) I, XXXVIII, 92

Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Die Liebe überwindet den Tod, aber es kommt vor, daß eine kleine üble Gewohnheit die Liebe überwindet.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916
Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 59

Hartmann von Aue Foto
Kai Meyer Foto

„Der Tod kam beim Nacht und er kam nicht allein. Ein kleines Mädchen lief an seiner Seite.“

—  Kai Meyer Deutscher Schriftsteller, Journalist, Drehbuchautor 1969
Herrin der Lüge

Oscar Wilde Foto
Robert Merle Foto
Werbung
Friedrich Schiller Foto
William Shakespeare Foto
Karl Kraus Foto

„Sie sagte sich: Mit ihm schlafen, ja - aber nur keine Intimität!“

—  Karl Kraus österreichischer Schriftsteller 1874 - 1936
Fackel 202 2; Sprüche und Widersprüche

Heinrich Heine Foto
Werbung
Theodor Gottlieb von Hippel Foto

„Tod und Schlaf sind Kinder von zwei Vätern und einer guten Mutter.“

—  Theodor Gottlieb von Hippel deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker 1741 - 1796
Lebensläufe nach aufsteigender Linie. In: Sämmtliche Werke, Band 3: Meines Lebenslaufs 3. Teil, Band 1. Berlin: Reimer, 1828. S. 127 Google Books

Carl Spitzweg Foto

„Oft denke ich an den Tod, den herben, // Und wie am End' ich's ausmach'?! // Ganz sanft im Schlafe möcht' ich sterben - // Und tot sein, wenn ich aufwach'!“

—  Carl Spitzweg deutscher Maler der Spätromantik 1808 - 1885
Epilog. Aus: Des Meisters Leben und Werk. Hrsg. von Hermann Uhde-Bernays. 8. Auflage. München: Delphin-Verlag, 1922. S. 125. Google Books-USA*

Dieter Bohlen Foto

„Ich bete jeden Abend. Das beruhigt unheimlich, ich schlafe dann viel ruhiger ein, weil ich mit mir im Reinen bin.“

—  Dieter Bohlen deutscher Musiker, Produzent und Songwriter 1954
Stern Nr. 41/2008 vom 2. Oktober 2008, S. 168

Franz Rosenzweig Foto
Folgend