„Obwohl kein ewiges Leben unser wartet, noch eine ewige Wiederkunft des Hier, kann uns doch Unsterblichkeit im Sinne liegen, wenn wir während unserer kurzen Spanne die bedrohten sterblichen Anliegen versehen und dem leidenden unsterblichen Gotte Helfer sind.“

—  Hans Jonas, Das Prinzip Leben, - S. 397 zitiert in: kultur-fibel.de http://www.kultur-fibel.de/Kultur%20Fibel%20Buch,%20Jonas,%20Erinnerungen.htm
Hans Jonas Foto
Hans Jonas6
deutsch-amerikanischer Philosoph 1903 - 1993
Werbung

Ähnliche Zitate

 Heraklit Foto
Walter Flex Foto
Werbung
Clara Schumann Foto

„Meine Kunst lasse ich nicht liegen, ich müßte mir ewige Vorwürfe machen.“

—  Clara Schumann deutsche Pianistin und Komponistin 1819 - 1896
Zugeschrieben, Berthold Litzmann, Clara Schumann, Erster Band, Mädchenjahre, Breitkopf und Härtel, Leipzig 1902, S. 364,

Albrecht Beutelspacher Foto
Octavio Paz Foto

„Die ewige Gegenwart der Götter“

—  Octavio Paz mexikanischer Schriftsteller, Diplomat und Nobelpreisträger 1914 - 1998

Johannes der Apostel Foto
San Francisco de Asís Foto

„Es stirbt, weil es zum ewigen Leben auferweckt wird.“

—  San Francisco de Asís Ordensgründer und Heiliger der römisch-katholischen Kirche 1182 - 1226

Gertrud von Le Fort Foto
Hugo Von Hofmannsthal Foto

„Das ganze Leben ist ein ewiges Wiederanfangen.“

—  Hugo Von Hofmannsthal, Der Schwierige
Der Schwierige (1921), Der Schwierige, Hechingen, S. 128,

 Bahá'u'lláh Foto

„Der Mensch muß die kurze Spanne seines Lebens aufrichtig und gerecht durchschreiten.“

—  Bahá'u'lláh 1817 - 1892
Anspruch und Verkündigung. Hofheim 2007, ISBN 978-3-87037-419-8, 3:16–18, S. 187–188

Johannes der Apostel Foto
Samuel Butler d.Ä. Foto

„Wer flieht, kann später wohl noch siegen! / Ein toter Mann bleibt ewig liegen.“

—  Samuel Butler d.Ä., Hudibras
Hudibras "For those that fly may fight again, / Which he can never do that's slain." - Hudibras, Part III, Canto III, v. 243-4 exclassics.com http://www.exclassics.com/hudibras/hudibras.txt

John Fitzgerald Kennedy Foto

„Miteinander werden wir unsere Erde retten oder miteinander in den Flammen ihres Brandes umkommen. Aber retten können und müssen wir sie, und damit werden wir uns den ewigen Dank der Menschheit verdienen und als Friedensstifter den ewigen Segen Gottes.“

—  John Fitzgerald Kennedy Präsident der Vereinigten Staaten 1917 - 1963
Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen am 25. September 1961 - Quelle: Dominik Geppert: Die Freiheitsglocke, in: Etienne Francois, Hagen Schulze (Hrsg.): Deutsche Erinnerungsorte 2, Beck'sche Schwarze Reihe 2009, S. 249 books.google http://books.google.de/books?id=fSmuPKt2TH8C&pg=PA249&lpg=PA249&dq=Miteinander Original engl.: "Together we shall save our planet, or together we shall perish in its flames. Save it we can--and save it we must--and then shall we earn the eternal thanks of mankind and, as peacemakers, the eternal blessing of God." - jfklibrary.org http://www.jfklibrary.org/Asset-Viewer/DOPIN64xJUGRKgdHJ9NfgQ.aspx

Ricarda Huch Foto

„Es gibt auch im Meere des Lebens keine ewigen Felsen.“

—  Ricarda Huch deutsche Schriftstellerin, Dichterin und Erzählerin 1864 - 1947
Erinnerungen von Ludolf Ursleu dem Jüngeren

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“