„Glauben Sie im Ernst dass dieser Mann, ein brüllender Gorilla, regieren kann? Das kann nicht länger als drei Wochen dauern.“

—  Friedrich Stampfer, im "Vorwärts" vom 1. Februar 1933 über die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler
Friedrich Stampfer Foto
Friedrich Stampfer1
deutscher Journalist und Politiker (SPD), MdR 1874 - 1957
Werbung

Ähnliche Zitate

Wilhelm III. von England Foto

„Kann das lange dauern?“

—  Wilhelm III. von England Statthalter der Niederlande sowie König von England, Schottland und Irland 1650 - 1702
Letzte Worte, 19. März 1702, zu seinem Arzt, er hatte einen Schlüsselbeinbruch

Kurt Beck Foto

„Wenn Sie sich waschen und rasieren, haben Sie in drei Wochen einen Job.“

—  Kurt Beck deutscher Politiker (SPD), MdL und Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz 1949
zu einem Arbeitslosen, 13. Dezember 2006, Spiegel-Online

Werbung
Bertolt Brecht Foto
 Aristophanés Foto
Carla Bruni Foto

„Ich bin von Zeit zu Zeit monogam, aber ich ziehe die Polygamie vor. Die Liebe dauert lange, aber die brennende Lust nur zwei bis drei Wochen.“

—  Carla Bruni italienische Musikerin und Fotomodell 1967
bei Stefanie Rosenkranz: Carla Bruni - Madame Pompadour. Stern Nr. 30/2008 vom 17. Juli 2008, S. 148, stern. de

Oswald Spengler Foto
Karl Kraus Foto

„Einen Aphorismus kann man in keine Schreibmaschine diktieren. Es würde zu lange dauern.“

—  Karl Kraus österreichischer Schriftsteller 1874 - 1936
Fackel 266 24; Sprüche und Widersprüche

„Ein Satz soll nicht länger dauern, als man mit einem Atemzug vortragen kann.“

—  Ludwig Reiners deutscher Fabrikant, Kaufmann und Schriftsteller 1896 - 1957
* "Millionen von Arbeitsstunden gehen jedes Jahr durch unzureichende Lehrbücher verloren." - Stilkunst, Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung Stefan Meyer und Jürgen Schiewe, C. H. Beck München 2004. IV, Klang. S. 289

Werbung
Susan Brownell Anthony Foto
Heinrich Brüning Foto

„Es ist gut, daß Hitler jetzt an die Macht gekommen ist, in drei Wochen hat er ja doch abgewirtschaftet.“

—  Heinrich Brüning Deutscher Reichskanzler 1885 - 1970
im Februar 1933 zu Nikolaus Graf Ballerstrem, zitiert nach Fritz Günther von Tschirschky: Erinnerungen eines Hochverräters, Stuttgart: Deutsche Verl.-Anst., 1972. S. 95.

Helen Fisher Foto

„Männer reden nie wieder so viel wie in den ersten Wochen einer Liebesbeziehung.“

—  Helen Fisher US-amerikanische Anthropologin 1947
DER SPIEGEL, 28. Februar 2005, S. 180

Georg Christoph Lichtenberg Foto

„Ein langes Glück verliert schon allein durch seine Dauer.“

—  Georg Christoph Lichtenberg deutscher Naturforscher und Schriftsteller 1742 - 1799
Von Menschenart

Werbung
Wilhelm Busch Foto

„Drei Wochen war der Frosch so krank! // Jetzt raucht er wieder. Gott sei Dank!“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Der Frosch und die beiden Enten, Band 1, S. 109

Franz Marc Foto

„Wer weiß, wie lange die Pause in der Kunst dauern wird.“

—  Franz Marc deutscher Maler 1880 - 1916
Brief an Reinhard Piper, 7. August 1914, zitiert bei Reinhard Piper: Vormittag - Erinnerungen eines Verlegers. München Piper 1947. S. 435

Friedrich Nietzsche Foto
David Bowie Foto
Folgend