„Es gibt für den Menschen nur drei Ereignisse: Geburt, Leben und Tod. Der Geburt ist er sich nicht bewusst, der Tod ist ihm ein Schmerz, und er vergisst zu leben.“

Die Charaktere

Jean de La Bruyere Foto
Jean de La Bruyere26
französischer Schriftsteller 1645 - 1696

Ähnliche Zitate

Martin Buber Foto
Charles de Montesquieu Foto

„Ich würde aufwendige Begräbnisse verbieten; man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht bei ihrem Tode.“

—  Charles de Montesquieu, buch Persische Briefe

Persische Briefe, Nr. 40
Original franz.: "Je voudrais bannir les pompes funèbres; il faut pleurer les hommes à leur naissance et non pas à leur mort."

Isabel Allende Foto
Jean Jacques Rousseau Foto

„Bei unserer Geburt treten wir auf den Kampfplatz und verlassen ihn bei unserem Tode.“

—  Jean Jacques Rousseau französischsprachiger Schriftsteller 1712 - 1778

Träumereien eines einsamen Spaziergängers
Briefe

Thomas Mann Foto
Colette Foto
Seneca d.J. Foto

„Der Tod löscht alle Schmerzen aus. Er ist ihr Ende, und über ihn geht unser Leiden nicht hinaus. Er führt uns wieder in den gleichen Ruhezustand zurück, in dem wir uns vor der Geburt befunden haben.“

—  Seneca d.J. römischer Philosoph -4 - 65 v.Chr

Trostschrift an Marcia (Ad Marciam de consolatione), XIX, 5
Original lat.: "Mors dolorum omnium exsolutio est et finis ultra quem mala nostra non exeunt, quae nos in illam tranquillitatem in qua antequam nasceremur iacuimus reponit."
Trostschrift an Marcia - Ad Marciam de consolatione

Shirin Ebadi Foto
Deepak Chopra Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Ray Bradbury Foto
Georg Büchner Foto
Thomas Jefferson Foto
Winston Churchill Foto
Jim Morrison Foto
Douglas Adams Foto
Anaïs Nin Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

x