„Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange // Ist sich des rechten Weges wohl bewusst.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 328 f. / Der Herr -> Zitat im Textumfeld
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe752
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Werbung

Ähnliche Zitate

Dante Alighieri Foto
George Sand Foto
Werbung
Franz Schmidberger Foto
Johann Heinrich Pestalozzi Foto
Thomas von Aquin Foto

„Es ist unmöglich, dass ein Mensch gut sei, außer er stehe im rechten Bezug zum gemeinen Wohl.“

—  Thomas von Aquin dominikanischer Philosoph und Theologe 1225 - 1274
Summa theologiae I-II, q. 92 a. 1 ad 3, zitiert nach Störig, Hans-Joachim: Kleine Weltgeschichte der Philosophie. Erw. Neuausgabe. Fischer, Frankfurt a. M. 1997, S. 260

 Ovid Foto

„Eine Gesinnung, die sich des Rechten bewusst ist, lacht über die Lügen des Gerüchts.“

—  Ovid römischer Dichter -43 - 17 v.Chr
Festkalender (Fasti) Buch IV, 311

Werbung
Leo Tolstoi Foto

„Der Mensch braucht Drang, Spannung - ja.“

—  Leo Tolstoi russischer Schriftsteller 1828 - 1910
Tagebücher, 1860

Julian Huxley Foto

„Seine Verantwortung bewußt auf sich zu nehmen, bedeutet an sich schon einen wichtigen Schritt auf dem Wege schnelleren Fortschritts.“

—  Julian Huxley englischer Biologe, Philosoph und Schriftsteller (1887-1975) 1887 - 1975
Der Mensch in der modernen Welt

Ulrich Potofski Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Niemand weiß, was er tut, wenn er recht handelt; aber des Unrechten sind wir uns immer bewußt.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Wilhelm Meisters Lehrjahre VII, Neuntes Kapitel (Lehrbrief), gutenberg. spiegel. de

Werbung
Immanuel Kant Foto

„Das Recht muß nie der Politik, wohl aber die Politik jederzeit dem Recht angepaßt werden.“

—  Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804
Über ein vermeintes Recht aus Menschenliebe zu Lügen, A 313

Friedrich Wilhelm I. (Preußen) Foto
Peter Ustinov Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Folgend