„Das Herz bleibt ein Kind.“

—  Theodor Fontane, buch Wanderungen durch die Mark Brandenburg, Wanderungen durch die Mark Brandenburg (1862-1888), Die wendische Spree. Aus: Werke. hg. von Edgar Groß, Kurt Schreinert, Rainer Bachmann, Charlotte Jolles, Jutta Neuendorff-Fürstenau. München: Nymphenburger Verlagshandlung, 1959-1975. Band 12. Seite 59 http://www.zeno.org/Literatur/M/Fontane,+Theodor/Reisebilder/Wanderungen+durch+die+Mark+Brandenburg/Spreeland/Die+wendische+Spree/An+Bord+der+%C2%BBSphinx%C2%AB
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane76
Deutscher Schriftsteller 1819 - 1898
Werbung

Ähnliche Zitate

Rafik Schami Foto
Werbung
Annette von Droste-Hülshoff Foto
William Makepeace Thackeray Foto
Angelus Silesius Foto
Alfred Adler Foto
Mutter Teresa Foto

„Wenn eine Mutter ihr eigenes Kind ermorden kann - bleibt mir nur, dich zu töten, und du tötest mich - es gibt nichts dazwischen.“

—  Mutter Teresa katholische Selige, Ordensschwester und Missionarin 1910 - 1997
Zum Thema Schwangerschaftsabbruch bei einer Ansprache anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises am 11. Dezember 1979 in Oslo, Norwegen, nobelprize.org http://nobelprize.org/nobel_prizes/peace/laureates/1979/teresa-lecture.html Original engl.: "Because if a mother can kill her own child - what is left for me to kill you and you kill me - there is nothing between."

Ludwig Börne Foto

„Man versteht die Kinder nicht, ist man nicht selbst kindlichen Herzens; man weiß sie nicht zu behandeln, wenn man sie nicht liebt, und man liebt sie nicht, wenn man nicht liebenswürdig ist.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837
Kritiken. Aus: Gesammelte Schriften. 2. Band. Milwaukee, Wis.: Luft, Bickler & Co., 1858. S. 227.

Ralph Waldo Emerson Foto

„Die Sonne bescheint nur das Auge des Mannes, aber in das Auge und das Herz des Kindes scheint sie hinein.“

—  Ralph Waldo Emerson US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller 1803 - 1882
Natur (Nature), zitiert nach der deutschen Übersetzung von Harald Kiczka, Zürich 1988, S. 15

„Es ist eine Flucht in die Einfachheit, wenn man abends im Büro bleibt, statt sich der eigenen Frau und den eigenen Kindern auszusetzen.“

—  Norbert Bolz deutscher Medien- und Kommunikationstheoretiker 1953
manager magazin, Heft 6/2006 http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,417652,00.html

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Harald Martenstein Foto
Gustav Freytag Foto
Khalil Gibran Foto
Heinrich Heine Foto

„Es ist eine alte Geschichte // Doch bleibt sie immer neu; // Und wem sie just passieret, // Dem bricht das Herz entzwei.“

—  Heinrich Heine deutscher Dichter und Publizist 1797 - 1856
Buch der Lieder, Lyrisches Intermezzo XL. Ref: de.wikiquote.org - Heinrich Heine / Überprüft / Buch der Lieder

Manfred Weber Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“