Zitate von Lukan

Lukan Foto
12   0

Lukan

Geburtstag: 3. November 39 n.Chr.
Todesdatum: 30. April 65 n.Chr.
Andere Namen: Lucan

Marcus Annaeus Lucanus war ein römischer Dichter. Er war ein Neffe des Philosophen Seneca . Sein Vater Annaeus Mela war Sohn des Rhetors Seneca und Bruder Senecas des Jüngeren. Wikipedia

„Der Tod ist losgelöst vom Schicksal; die Erde nimmt alles auf, was sie hervorgebracht hat.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg VII, 818f
Original lat.: "libera fortunae mors est; capit omnia tellus // quae genuit"

„Der Zufall reißt alles mit sich fort.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg II, 12
Original lat.: "fors incerta vagatur"

„Die einen bewegt die Furcht vor der Tyrannei, die anderen die Hoffnung auf sie.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg VII, 386
Original lat.: "metus hos regni, spes excitat illos"

„Die Felsen werden sprechen.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg VI, 618 / Hexe Erichtho
Original lat.: "saxa loquentur."

„Die siegreiche Sache gefiel den Göttern; aber die besiegte Cato.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg oder Pharsalia I, 128
Original lat.: "victrix causa deis placuit; sed victa Catoni."

„Erlaubt ist, was baldigen Gewinn verspricht.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg X, 408 / Über römische Söldner in fremden Diensten
Original lat.: "ibi fas ubi proxima merces."

„Große Furcht wird durch Wagemut vertuscht.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg IV, 702
Original lat.: "audendo magnus tegitur timor."

„Großen Ruhm erlangt man durch wahre Verdienste.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg IX, 593f
Original lat.: "veris magna paratur // fama bonis"

„Großes fällt von selbst zusammen. Diese Grenze setzten die Götter dem Wachstum des Glücks.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg I, 81f
Original lat.: "in se magna ruunt. laetis hunc numina rebus // crescendi posuere modum."

„Nichts für erledigt ansehend, wenn noch etwas zu tun übrig wäre.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg oder Pharsalia II, 657
Original lat.: "nil actum credens cum quid superesset agendum"
Als "Nichts ist getan, wenn noch etwas zu tun übrig ist" oft Carl Friedrich Gauß zugeschrieben. In Kants Vorrede zur zweiten Auflage seiner Kritik der reinen Vernunft (1787, S. 16 korpora.org http://korpora.org/kant/aa03/016.html) abweichend zitiert als "Nil actum reputans, si quid superesset agendum". Während es bei Lukan um Caesar geht, schrieb Kant in seinem Versuch einiger Betrachtungen über den Optimismus (1759 books.google https://books.google.de/books?id=-SeMdIV0Mp4C&pg=PA158: "Wenn man vom Alexander sagte, daß er glaubte nichts getan zu haben, solange für ihn noch etwas zu tun übrig war [...]"

„O bleiche Pest der Geldsucht!“

—  Lukan

Quelle: Der Bürgerkrieg IV 96, bei Muriel Kasper (Hrsg.): Reclams Lateinisches Zitatenlexikon, PT211 books.google https://books.google.de/books?id=bj54DwAAQBAJ&pg=PT211&lpg=PT211 note: "O Schande der bleichen Gewinnsucht!" - Julius Krais' Übersetzung im Versmaaße der Urschrift, archive.org S. 90 https://archive.org/details/desmarkusannusl00kraigoog/page/n102/mode/2up

„Tugend und absolute Macht passen nicht zusammen.“

—  Lukan

Der Bürgerkrieg VIII, 494f / Pothinus
Original lat.: "virtus et summa potestas // non coeunt"

„But Virtue will follow fearless wherever destiny summons her. It will be a reproach to the gods, that they have made even me guilty.“
Sed quo fata trahunt virtus secura sequetur. Crimen erit superis et me fecisse nocentem.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book II, line 287 (tr. J. D. Duff).
Pharsalia

„But Caesar had more than a mere name and military reputation: his energy could never rest, and his one disgrace was to conquer without war.“
Sed non in Caesare tantum<br/>nomen erat nec fama ducis, sed nescia virtus<br/>stare loco, solusque pudor non vincere bello.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Sed non in Caesare tantum
nomen erat nec fama ducis, sed nescia virtus
stare loco, solusque pudor non vincere bello.
Book I, line 143 (tr. J. D. Duff).
Pharsalia

„All that we see is God; every motion we make is God also.“
Estque dei sedes nisi terra et pontus et aer et caelum et virtus? superos quid quaerimus ultra? Jupiter est quodcumque vides, quocumque moveris.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book IX, line 578 (tr. J. D. Duff).
Pharsalia
Kontext: Has he any dwelling-place save earth and sea, the air of heaven and virtuous hearts? Why seek we further for deities? All that we see is God; every motion we make is God also.

„But silenced now are laws in war: we driven from our homes; yet is our exile willing.“
Postquam leges bello siluere coactae pellimur e patriis laribus patimurque volentes exilium.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book I, line 277 (tr. E. Ridley).
Pharsalia

„He who denies his due to the strong man armed grants him everything.“
Arma tenenti omnia dat, qui justa negat.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book I, line 348 (tr. J. D. Duff).
Pharsalia

„How safe and easy the poor man's life and his humble dwelling! How blind men still are to Heaven's gifts!“
O vitae tuta facultas pauperis angustique lares! o munera nondum intellecta deum!

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book V, line 527 (tr. J. D. Duff).
Pharsalia

„A name illustrious and revered by nations.“
Clarum et venerabile nomen gentibus.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book IX, line 202 (tr. H. T. Riley).
Pharsalia

„Prayed for so oft, the dawn of fight is come.
No more entreat the gods: with sword in hand
Seize on our fates; and Caesar in your deeds
This day is great or little.“

Nil opus est uotis, iam fatum accersite ferro. in manibus uestris, quantus sit Caesar, habetis.

—  Marcus Annaeus Lucanus, buch Pharsalia

Book VII, line 252 (tr. E. Ridley).
Pharsalia

Ähnliche Autoren

Terenz Foto
Terenz11
römischer Dichter
Catull Foto
Catull6
römischer Dichter
Vergil Foto
Vergil19
römische Dichter
Ovid Foto
Ovid42
römischer Dichter
Horaz Foto
Horaz47
römischer Dichter
Seneca d.J. Foto
Seneca d.J.95
römischer Philosoph
Juvenal Foto
Juvenal23
römischer Satirendichter
Titus Livius Foto
Titus Livius16
römischer Geschichtsschreiber
Tacitus Foto
Tacitus11
römischer Historiker und Senator
Phaedrus Foto
Phaedrus12
römischer Fabeldichter
Heutige Jubiläen
Richard Bach Foto
Richard Bach9
US-amerikanischer Schriftsteller 1936
Alan Turing Foto
Alan Turing5
britischer Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker 1912 - 1954
Markus Zusak Foto
Markus Zusak13
deutsch-australischer Schriftsteller 1975
Rafik Schami Foto
Rafik Schami10
syrisch-deutscher Schriftsteller und promovierter Chemiker 1946
Weitere 50 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Terenz Foto
Terenz11
römischer Dichter
Catull Foto
Catull6
römischer Dichter
Vergil Foto
Vergil19
römische Dichter
Ovid Foto
Ovid42
römischer Dichter
Horaz Foto
Horaz47
römischer Dichter