Zitate von Jules Renard

Jules Renard Foto
16   12

Jules Renard

Geburtstag: 22. Februar 1864
Todesdatum: 22. Mai 1910
Andere Namen: Pierre - Jules Renard

Jules Renard war ein französischer Schriftsteller, der die kleine Form bevorzugte und dabei mit „feinem, manchmal grausamen Humor“ zu Werke ging. Politisch stand er der Linken nahe, als Autor kennzeichnet ihn, bei aller impressionistischen Komik, eine tiefe Melancholie. Wikipedia

Photo: Unknown author / Public domain

Zitate Jules Renard

„Ich pfeife auf die Intelligenz: Ich wäre durchaus zufrieden, wenn ich viel Instinkt hätte.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Die Stunden voller Abscheu, in denen man nichts mehr mit sich zu tun haben möchte.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Jemand, der an nichts glaubt, kann durchaus ein Ehrenmann sein.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Du sagst, du seist nicht reif genug. Ja, willst du denn warten, bis du verfaulst?“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Ich stehe nicht dafür ein, eine bestimmte Neigung zu haben, aber ich habe sehr sichere Abneigungen.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Das Leben ist kurz, aber die Langeweile verlängert es.“

—  Jules Renard

Journal

„Der Abscheu vor dem Bürger ist bürgerlich.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Die Bürger - das sind die anderen.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Die Heimat, das bedeutet: von Zeit zu Zeit eine Minute Rührung, aber doch nicht dauernd.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Eine Zeitung ist nicht sehr viel literarischer als ein Stammtisch.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Meine Phantasie, das ist mein Gedächtnis.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

Citát „Wenn Sie das Leben kennen, geben Sie mir doch bitte seine Anschrift.“

„Wenn Sie das Leben kennen, geben Sie mir doch bitte seine Anschrift.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

„Zuletzt steckt in jedem Patriotismus der Krieg, und deshalb bin ich kein Patriot.“

—  Jules Renard

Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch

Ähnliche Autoren

Alfred De Musset Foto
Alfred De Musset6
französischer Schriftsteller
Anatole France Foto
Anatole France12
französischer Schriftsteller
Charles Baudelaire Foto
Charles Baudelaire16
französischer Schriftsteller
Léon Bloy Foto
Léon Bloy4
französischer Schriftsteller und Sprachphilosoph
Alexandre Dumas d.Ä. Foto
Alexandre Dumas d.Ä.7
französischer Schriftsteller
Gustave Flaubert Foto
Gustave Flaubert38
französischer Schriftsteller (1821-1880)
Guy De Maupassant Foto
Guy De Maupassant8
französischer Schriftsteller und Journalist
Honoré De Balzac Foto
Honoré De Balzac67
Französischer Schriftsteller
Sully Prudhomme Foto
Sully Prudhomme30
französischer Dichter
Stendhal Foto
Stendhal27
französischer Schriftsteller im 19. Jahrhundert
Heutige Jubiläen
Malcolm X Foto
Malcolm X77
US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung 1925 - 1965
Johann Gottlieb Fichte Foto
Johann Gottlieb Fichte14
deutscher Philosoph 1762 - 1814
Peter Zadek Foto
Peter Zadek4
deutscher Regisseur 1926 - 2009
Rahel Varnhagen von Ense Foto
Rahel Varnhagen von Ense3
deutsche Schriftstellerin 1771 - 1833
Weitere 65 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Alfred De Musset Foto
Alfred De Musset6
französischer Schriftsteller
Anatole France Foto
Anatole France12
französischer Schriftsteller
Charles Baudelaire Foto
Charles Baudelaire16
französischer Schriftsteller
Léon Bloy Foto
Léon Bloy4
französischer Schriftsteller und Sprachphilosoph
Alexandre Dumas d.Ä. Foto
Alexandre Dumas d.Ä.7
französischer Schriftsteller