Zitate von Daniel Defoe

Daniel Defoe Foto
9   1

Daniel Defoe

Geburtstag: 1660
Todesdatum: 24. April 1731

Werbung

Daniel Defoe war ein englischer Schriftsteller in der Frühzeit der Aufklärung, der durch seinen Roman Robinson Crusoe weltberühmt wurde. Defoe gilt damit als einer der Begründer des englischen Romans.

Ähnliche Autoren

Umberto Eco Foto
Umberto Eco14
italienischer Schriftsteller
George Eliot Foto
George Eliot4
englische Schriftstellerin
Christopher Moore Foto
Christopher Moore21
US-amerikanischer Roman-Schriftsteller
Thomas Hobbes Foto
Thomas Hobbes80
englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph
Herman Melville Foto
Herman Melville31
amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist
Bernhard Schlink Foto
Bernhard Schlink26
deutscher Schriftsteller und Juraprofessor
Bram Stoker Foto
Bram Stoker12
Irischer Schriftsteller
Erich Maria Remarque Foto
Erich Maria Remarque43
deutscher Autor
John Locke Foto
John Locke90
englischer Philosoph und Vordenker der Aufklärung
Peter Bieri Foto
Peter Bieri2
Schweizer Philosoph und Schriftsteller

Zitate Daniel Defoe

Werbung

„…werdet lieber etwas anderes, sogar eine alte Jungfer, der Natur schlimmster Fluch, als euch mit einem Narren zusammenzutun.“

—  Daniel Defoe, buch Roxana: The Fortunate Mistress
Roxana. Aus dem Englischen übersetzt von Lore Krüger (1914-2009). 1. Aufl. Berlin, Weimar: Aufbau-Verlag, 1977. S. 12 "'No fool, ladies, at all, no kind of fool, whether a mad fool or a sober fool, a wise fool or a silly fool; take anything but a fool; nay, be anything, be even an old maid, the worst of nature's curses, rather than take up with a fool.'" - The Life of Roxana - en.wikisource

„It is never too late to be wise.“

—  Daniel Defoe, La vie et les aventures de Robinson Crusoe
Robinson Crusoe (1719), Ch. 12, A Cave Retreat.

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„Fear of danger is ten thousand times more terrifying than danger itself.“

—  Daniel Defoe, La vie et les aventures de Robinson Crusoe
Robinson Crusoe (1719), Ch. 11, Finds Print of Man's Foot on the Sand.

„Those people cannot enjoy comfortably what God has given them because they see and covet what He has not given them. All of our discontents for what we want appear to me to spring from want of thankfulness for what we have.“

—  Daniel Defoe, La vie et les aventures de Robinson Crusoe
Robinson Crusoe (1719), Context: I learned to look more upon the bright side of my condition, and less upon the dark side, and to consider what I enjoyed rather than what I wanted; and this gave me sometimes such secret comforts, that I cannot express them; and which I take notice of here, to put those discontented people in mind of it, who cannot enjoy comfortably what God has given them, because they see and covet something that He has not given them. All our discontents about what we want appeared to me to spring from the want of thankfulness for what we have. Ch. 9, A Boat.

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

Die heutige Jubiläen
Martin Luther King Foto
Martin Luther King88
US-amerikanischer Theologe und Bürgerrechtler 1929 - 1968
Arno Schmidt Foto
Arno Schmidt20
deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum 1914 - 1979
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller 1896 - 1977
John Tyler Foto
John Tyler
zehnter Präsident der Vereinigten Staaten 1790 - 1862
Weitere 63 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Umberto Eco Foto
Umberto Eco14
italienischer Schriftsteller
George Eliot Foto
George Eliot4
englische Schriftstellerin
Christopher Moore Foto
Christopher Moore21
US-amerikanischer Roman-Schriftsteller
Thomas Hobbes Foto
Thomas Hobbes80
englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph
Herman Melville Foto
Herman Melville31
amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist