„Weil Ihnen viel gegeben wurde, haben wir das Recht, viel von Ihnen zu erwarten.“

Original

Because much has been given to you, therefore we have a right to expect much from you

1900s, Address at the Prize Day Exercises at Groton School (1904)
Kontext: Because much has been given to you, therefore we have a right to expect much from you; and we have a right to expect that you shall begin to give that much just as soon as you leave school and go to college, so that you shall count when you are there.

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Themen
recht, gegeben
Theodore Roosevelt Foto
Theodore Roosevelt95
US Amerikanischer Politiker, 26. Präsident der USA 1858 - 1919

Ähnliche Zitate

Isabel Allende Foto
Wilhelm Busch Foto

„Oft findet man nicht den Genuss, // den man mit Recht erwarten muss.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

Vierhändig, S. 948
Die Haarbeutel

Benjamin Franklin Foto
Thomas Jefferson Foto
Manfred Weber Foto

„Alles, was wir mit Recht von Gott erwarten, erbitten dürfen, ist in Jesus Christus zu finden.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Jiddu Krishnamurti Foto
Arthur Schnitzler Foto

„Heilige hat es immer gegeben, niemals aber noch einen Menschen, der das Recht gehabt hätte, einen andern Menschen heilig zu sprechen.“

—  Arthur Schnitzler, buch Paracelsus

Ungedrucktes (in: Österreichische Dichtergabe, Wien 1928)
Paracelsus, Psychoanalyse etc.

Elizabeth Gilbert Foto

„Das kritische, wissenschaftlich fundierte Werturteil des Historikers bildet den eigentlichen Ertrag seiner Arbeit, den er seinen Mitmenschen, der Gesellschaft also, vermittelt und den diese von ihm zu Recht erwarten.“

—  Manfred Jessen-Klingenberg Hochschullehrer 1933 - 2009

(mit Jörn-Peter Leppien, Hans F. Rothert): Gedanken zu Aufgaben und Verantwortung des Landeshistorikers, in: Mitteilungen der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, Nr. 12, 1982, S. 35.

Bob Marley Foto
Georg Christoph Lichtenberg Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Sind einem gegebenen Menschen, unter gegebenen Umständen, zwei Handlungen möglich, oder nur Eine? - Antwort aller Tiefdenkenden: Nur Eine.“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860

Freiheit des Willens, Der Wille vor dem Bewußtseyn anderer Dinge
Die beiden Grundprobleme der Ethik, Freiheit des Willens

„Die Freiheit wird einem nicht gegeben, man muss sie nehmen.“

—  Meret Oppenheim deutsch-schweizerische surrealistische Künstlerin und Lyrikerin 1913 - 1985

Dankesrede von Meret Oppenheim anlässlich der Preisverleihung des Kunstpreises der Stadt Basel, 1975, meret-oppenheim.de http://www.meret-oppenheim.de/kunstpreis.htm

Friedrich Schiller Foto

„Dem Schwachen ist sein Stachel auch gegeben.“

—  Friedrich Schiller, Wilhelm Tell

Wilhelm Tell, IV, 3 / Tell, S. 191
Wilhelm Tell (1804)

Rainer Maria Rilke Foto

„Verweilung, auch am Verstrautesten nicht, ist uns gegeben“

—  Rainer Maria Rilke österreichischer Lyriker, Erzähler, Übersetzer und Romancier 1875 - 1926

Viktor Frankl Foto

„Sinn kann nicht gegeben, sondern muss gefunden werden.“

—  Viktor Frankl österreichischer Neurologe und Psychiater, Begründer der Logotherapie und der Existenzanalyse 1905 - 1997

Das Leiden am sinnlosen Leben, 1977, S. 28

Aldous Huxley Foto
John Lennon Foto
Friedrich Schiller Foto

„Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben, // Bewahret sie!“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805

Die Künstler
Gedichte und Balladen, An die Freude (1785), Andere Gedichte und Balladen

Friedrich Schiller Foto

„Wollust ward dem Wurm gegeben.“

—  Friedrich Schiller, An die Freude

An die Freude

Ähnliche Themen