Zitate von Bruno Traven

Bruno TravenFoto

3  0

Bruno Traven

Geburtstag:1890
Todesdatum:26. März 1969

B. Traven ist das Pseudonym eines deutschen Schriftstellers, dessen echter Name, Geburtsdatum und -ort sowie Einzelheiten des Lebens Streitgegenstand unter Literaturwissenschaftlern sind. Es gilt als gesichert, dass B. Traven seit 1924 in Mexiko wohnte, wo die meisten seiner Romane und Erzählungen spielen.

Die Identität Travens war lange Zeit Gegenstand spekulativer Hypothesen. Seit längerem wird er mit dem Theaterschauspieler und Anarchisten Ret Marut identifiziert, der 1924 nach Mexiko floh. B. Traven und Ret Marut sollen Pseudonyme von Otto Feige sein, der aus Schwiebus in der preußischen Provinz Brandenburg, heute Świebodzin , stammte. Zwei weitere Namen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg mit Traven in Verbindung gebracht – Berick Traven Torsvan und Hal Croves. Beide gaben sich als seine literarischen Agenten aus, bestritten aber immer, selbst B. Traven zu sein.

Traven ist Autor von zwölf Romanen, einem Reisebericht und vielen Erzählungen, in denen sich sensationelle Abenteuerthematik und ironischer Humor mit der kritischen Einstellung zum Kapitalismus verbinden, die sozialistische und anarchistische Sympathien verraten. Zu den bekanntesten Werken B. Travens gehören die Romane Das Totenschiff von 1926, Der Schatz der Sierra Madre von 1927 und der sogenannte Caoba-Zyklus, eine Gruppe von sechs Romanen aus den Jahren 1930 bis 1939, deren Handlung kurz vor und während der Mexikanischen Revolution Anfang des 20. Jahrhunderts spielt. B. Travens Romane und Erzählungen genossen schon in der Zwischenkriegsperiode große Popularität und behielten sie auch nach dem Zweiten Weltkrieg. Seine Werke wurden in über 24 Sprachen übersetzt und erreichten eine geschätzte Gesamtauflage von über 30 Millionen.

Zitate Bruno Traven

Bestellen Sie Zitate:


Bruno Traven Foto
Bruno Traven3
deutscher Schriftsteller 1890 - 1969

Bruno Traven Foto
Bruno Traven3
deutscher Schriftsteller 1890 - 1969

















Ähnliche Autoren