„Ohne meine Frau wäre ich nicht der, der ich heute bin. Wir schlafen abends händchenhaltend ein, wie in alten Zeiten. Das beruhigt mich - und sie auch.“

—  Paul Maar

Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/literatur/paul-maar-der-sams-erfinder-im-interview-ueber-seine-kindheit-a-b704eaf3-8e22-4f05-a972-5bec28dbf864

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Paul Maar Foto
Paul Maar5
deutscher Kinderbuchautor, Illustrator, Übersetzer, Drehbuc… 1937

Ähnliche Zitate

Dieter Bohlen Foto

„Ich bete jeden Abend. Das beruhigt unheimlich, ich schlafe dann viel ruhiger ein, weil ich mit mir im Reinen bin.“

—  Dieter Bohlen deutscher Musiker, Produzent und Songwriter 1954

Stern Nr. 41/2008 vom 2. Oktober 2008, S. 168

Arthur Schopenhauer Foto
Charles Bukowski Foto

„Ich bin ein alter Witz, und schlafe ein.“

—  Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994

Wolf Wondratschek Foto

„Wenn wir schlafen, liegen Fische unter der Donau. Man wird älter und findet kein Versteck dafür. So vergeht die Zeit.“

—  Wolf Wondratschek deutscher Schriftsteller 1943

Off limits. Aus: Früher begann der Tag mit einer Schußwunde. Hanser München 1969, S. 34 ff. Hier zitiert nach: Verteidigung der Zukunft. Deutsche Geschichten 1960-1980. Herausgegeben von Marcel Reich-Ranicki. Piper 1975, S. 368 books.google https://books.google.de/books?id=xfgnAQAAMAAJ&q=donau

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
William Blake Foto
LeBron James Foto
Ernest Hemingway Foto
David Foster Wallace Foto
Rainer Maria Rilke Foto

„Der Abend wechselt langsam die Gewänder,
die ihm ein Rand von alten Bäumen hält.“

—  Rainer Maria Rilke, buch Das Buch der Bilder

Das Buch der Bilder (The Book of Images) (1902)

Milan Kundera Foto
Margot Käßmann Foto

„Ich verzichte auf Alkohol. […] ich merke auf einmal, wie sehr ein Glas Wein am Abend zur Gewohnheit werden kann. Aber ich will das Fasten auch nicht zum Gesetz machen. Die alten Mönche hatten da wunderbare Ausnahmen, etwa den Sonntag und Zeiten "auf Reisen.“

—  Margot Käßmann deutsche Bischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers 1958

Spiegel online, 20. März 2009, spiegel.de http://www.spiegel.de/sport/achilles/0,1518,druck-613327,00.html

Dschingis Khan Foto
Eduard Mörike Foto

„Es singen die Wasser im Schlafe noch fort // Vom Tage, // Vom heute gewesenen Tage.“

—  Eduard Mörike deutscher Lyriker der Schwäbischen Schule, Erzähler und Übersetzer 1804 - 1875

Um Mitternacht. In: Gedichte, J. G. Cotta'sche Buchhandlung, Stuttgart und Tübingen 1838, S. 236, DTA http://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838/252

Gilbert Keith Chesterton Foto
Eleanor Roosevelt Foto
Jenny Erpenbeck Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Der Alte schlummert wie das Kind, // Und wie wir eben Menschen sind, // Wir schlafen sämtlich auf Vulkanen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Zahme Xenien IV – Was hast du...
Gedichte, Zahme Xenien (1827)

Charlotte Roche Foto
Chavela Vargas Foto

Ähnliche Themen