„Das Bedürfnis, Recht zu haben, das Zeichen eines vulgären Geistes.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 10. November 2021. Geschichte
Albert Camus Foto
Albert Camus98
französischer Schriftsteller und Philosoph 1913 - 1960

Ähnliche Zitate

Terry Pratchett Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Richard Dawkins Foto

„Atheismus ist fast immer ein Zeichen für eine gesunde geistige Unabhängigkeit und sogar für einen gesunden Geist.“

—  Richard Dawkins, buch Der Gotteswahn

Der Gotteswahn. Ullstein Verlag, 2007, ISBN 3550086881. Übersetzer: Sebastian Vogel. S. 15
"atheism nearly always indicates a healthy independence of mind and, indeed, a healthy mind" - S. 26,
Und es entsprang ein Fluss in Eden (River out of Eden, 1995), Der entzauberte Regenbogen (Unweaving the Rainbow, 1998), Der Gotteswahn (The God Delusion, 2006)

Francis Bacon Foto
Thomas Cranmer Foto

„[.. ] Oh! diese unwürdige rechte Hand, Herr Jesus, empfange meinen Geist.“

—  Thomas Cranmer anglikanischer Erzbischof und Reformator 1489 - 1556

auf dem Scheiterhaufen hält er seine rechte Hand zuerst in die Flammen, zuvor hat er mit dieser Hand einen Widerruf unterzeichnet, 21. März 1556
Original engl.: "[..] Oh! this unworthy right hand, Lord Jesus, receive my spirite."

Immanuel Kant Foto

„Mir ist es so Bedürfnis: Du handle, wie du handeln mußt.“

—  Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804

Von den Einrichtungen seiner Vorlesungen, A 16
(lat. Original: Mihi sic usus est: Tibi, quod opus est facto, face.)
Von den Einrichtungen seiner Vorlesungen (1765-1766)

Arthur Schopenhauer Foto

„Alles Wollen entspringt aus Bedürfnis, also aus Mangel, also aus Leiden.“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860

Essays

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Reden ist uns ein Bedürfnis, Zuhören ist eine Kunst.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Misattributed

Ernst Jünger Foto

„Das Zittern ist ein Zeichen von Mangel an Gewohnheit. Andere vor sich Zittern machen, ist ein Zeichen von Arroganz und Hochmut.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 293
Da-De

Christian Morgenstern Foto

„Darum können Zeitungen so sehr schaden, weil sie den Geist so unsäglich dezentrieren, recht eigentlich zerstreuen.“

—  Christian Morgenstern deutscher Dichter und Schriftsteller 1871 - 1914

Psychologisches 1909. In: Stufen (1922), S. 197
Stufen

„Der Mensch hat ein Bedürfnis nach Kontrolle, die wird ihm derzeit aber genommen.“

—  Jan Häusser

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article229001073/Corona-Regeln-an-Ostern-Wir-sehen-mit-Sorge-auf-die-kommende-Woche.html

Robert Musil Foto

„Irgendwie geht Ordnung in das Bedürfnis nach Totschlag über.“

—  Robert Musil, buch Der Mann ohne Eigenschaften

S. 476,
Der Mann ohne Eigenschaften (ab 1930)

Miguel de Cervantes Foto
Friedrich Heinrich Jacobi Foto

„Die Zeichen der Dinge sind Empfindungen, die Zeichen der Begriffe Worte. Das Wort ist die Sache des Begriffes.“

—  Friedrich Heinrich Jacobi deutscher Philosoph 1743 - 1819

Werke 6 S. 205.
Fliegende Blätter

Andy Warhol Foto

„Schönheit ist ein Zeichen von Intelligenz.“

—  Andy Warhol amerikanischer Grafiker, Künstler, Filmemacher und Verleger 1928 - 1987

Theodore Roosevelt Foto

„Höflichkeit ist ein Zeichen der Würde, nicht der Unterwürfigkeit.“

—  Theodore Roosevelt US Amerikanischer Politiker, 26. Präsident der USA 1858 - 1919

Miguel de Cervantes Foto

„Die Gewohnheit ist so mächtig, dass die uns selbst aus dem Bösen ein Bedürfnis macht.“

—  Théodore Jouffroy Publizist und Philosoph 1796 - 1842

Das grüne Heft

Charles Bukowski Foto

Ähnliche Themen