„Tadelt immer die Fürsten! Zwar jeder politische Fehler / straft sich selber, doch euch werden die Fehler bezahlt.“

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe774
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Werbung

Ähnliche Zitate

Citát „Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“
Dietrich Bonhoeffer Foto
Kurt Tucholský Foto

„Man fällt nicht über seine Fehler. Man fällt immer über seine Feinde, die diese Fehler ausnutzen.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
"Bauern, Bonzen, Bomben", in: "Die Weltbühne", 7. März 1931, S. 496

Werbung
Walter Gropius Foto

„Spezialisten machen immer die gleichen Fehler.“

—  Walter Gropius deutscher Architekt und der Gründer des Bauhauses 1883 - 1969

Bruce Lee Foto

„Fehler sind immer zu verzeihen, wenn man den Mut hat, diese auch zuzugeben.“

—  Bruce Lee sino-amerikanischer Schauspieler, Kampfkünstler und Kampfkunst-Ausbilder 1940 - 1973

Reinhold Messner Foto

„Die Natur hat immer Recht. Die Fehler machen immer nur wir. Und der große Fehler, den wir Extrembergsteiger machen, ist, den Unsinn überhaupt anzufangen.“

—  Reinhold Messner italienischer Extrembergsteiger, Abenteurer, Politiker, MdEP 1944
Stuttgarter Zeitung Nr. 182/2008 vom 6. August 2008, S. 8

 Konfuzius Foto

„Einen Fehler machen und sich nicht bessern: Das erst heißt fehlen.“

—  Konfuzius chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie -550 - -478 v.Chr
15,29

Garri Kimowitsch Kasparow Foto
 Konfuzius Foto

„Wer einen Fehler begangen hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen weiteren Fehler.“

—  Konfuzius chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie -550 - -478 v.Chr
15,29

Khalil Gibran Foto
François de La  Rochefoucauld Foto
 Horaz Foto

„In Fehler führt uns Flucht vor Fehlern, wenn es an Fähigkeit mangelt.“

—  Horaz römischer Dichter -65 - -8 v.Chr
Ars Poetica, 31

Winston Churchill Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Rückert Foto

„Schlägt dir die Hoffnung fehl, nie fehle dir das Hoffen! // Ein Thor ist zugethan, doch tausend sind noch offen.“

—  Friedrich Rückert deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist 1788 - 1866
Die Weisheit des Brahmanen, XVI. Buch, V, Nr. 41. 5. Auflage. Leipzig: Hirzel, 1863. S. 599. Google Books

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Der Tüchtige hilft sich, wie er helfen kann, // Und wenn zuletzt ihm Fehl zu Fehle schlägt, // Ergibt er sich dem Kreuze, das er trägt.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Prolog zur Eröffnung des Berliner Theaters am 26. Mai 1821 / Muse des Dramas

Arthur Schopenhauer Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“