„Ich werde Himmel und Erde als Sarg und Hülle haben, Sonne und Mond werden meine Jadesteine sein, Sterne und Sternbilder meine Perlen und Juwelen, und die ganze Schöpfung wird mir das Trauergeleite geben. Was wollt ihr noch hinzufügen?“

—  Zhuangzi, Kapitel 32, Vers 14 - Letzte Worte, ca. 290 v. Chr, zu seinen Schülern, die ihm ein glänzendes Begräbnis bereiten wollten; Jadesteine dienten als Totenlampen, Perlen und Juwelen waren typische Grabbeigaben
 Zhuangzi Foto
Zhuangzi4
chinesischer Philosoph und Dichter -369 - -286 v.Chr
Werbung

Ähnliche Zitate

Werbung
Robert Lee Frost Foto

„Wir rannten, als wollten wir den Mond treffen.“

—  Robert Lee Frost US-amerikanischer Dichter und Pulitzerpreisträger 1874 - 1963

Friedrich Maximilian Klinger Foto

„Vernunft und Gefühl sind die Sonne und der Mond am moralischen Firmament. Immer nur in der heißen Sonne würden wir verbrennen; immer nur im kühlen Mond würden wir erstarren.“

—  Friedrich Maximilian Klinger deutscher Dichter, russischer General 1752 - 1831
Betrachtungen und Gedanken über verschiedene Gegenstände. Nr. 115. Aus: Werke, Band 11, Leipzig: Fleischer. 1832. S. 95. Google Books

Dante Alighieri Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Elizabeth Gilbert Foto
Friedrich Schiller Foto

„Der Pöbel hört nie auf, Pöbel zu sein, und wenn Sonne und Mond sich wandeln.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Die Räuber (Vorrede)

Werbung
Dante Alighieri Foto
Dante Alighieri Foto
Joseph von Eichendorff Foto
Isaac Bashevis Singer Foto
Werbung
Simone de Beauvoir Foto
Antoine de Saint-Exupéry Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Sylvia Plath Foto

„Spanien ist der Himmel auf Erden.“

—  Sylvia Plath 1932 - 1963
Briefe nach Hause, 7. Juli 1956, S. 271