„Im Großen und Ganzen fehlt der gegenwärtigen indischen Filmmusik die seelenvolle Melodie, der erhabene Geist und der unwiderstehliche Charme ihrer lyrischen Intensität und sie hat nichts hindustanisches an sich.“

—  Ram Narayan, Sharma, S. D. Sarangi maestro calls present music soulless drudgery, The Tribune, 28. Februar 2008.
Ram Narayan Foto
Ram Narayan4
indischer Sarangispieler 1927
Werbung

Ähnliche Zitate

Richard Wetz Foto
Robert Schumann Foto

„Melodie« ist das Feldgeschrei der Dilettanten, und gewiß, eine Musik ohne Melodie ist gar keine.“

—  Robert Schumann deutscher Komponist der Romantik 1810 - 1856
Musikalische Haus- und Lebensregeln. In: Gesammelte Schriften über Musik und Musiker. Vierter Band, Leipzig 1854. S. 301

Werbung
Simone de Beauvoir Foto

„Charme ist, was manche Leute haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen.“

—  Simone de Beauvoir französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin des 20. Jahrhunderts 1908 - 1986

Gotthilf Fischer Foto
Aldous Huxley Foto
Anne Frank Foto

„der man hat einen grossen geist und ist so klein von taten!“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945
The Diary of a Young Girl

Friedrich Schiller Foto
Werbung
John Locke Foto
Freddie Mercury Foto
Wolfgang Amadeus Mozart Foto

„Melodie ist das Wesen der Musik.“

—  Wolfgang Amadeus Mozart Komponist der Wiener Klassik 1756 - 1791

Franziska zu Reventlow Foto

„Auf einmal in einem ganzen Wirbel drin von Aventüren. Ach, wie ist es gut, wenn einem der moralische Halt so gänzlich fehlt.“

—  Franziska zu Reventlow deutsche Schriftstellerin, Malerin und Übersetzerin 1871 - 1918
Tagebücher, 7. Juli. In: Gesammelte Werke, München: Langen, 1925. wolfgang-rieger. de

Werbung
Nicolas Chamfort Foto

„Es gibt eine Schwermut, die gehört der Größe des Geistes zu.“

—  Nicolas Chamfort französischer Schriftsteller 1741 - 1794
Maximes et Pensées, Caractères et Anecdotes

Friedrich Ebert Foto

„Jetzt muss der Geist von Weimar, der Geist der großen Philosophen und Dichter wieder unser Leben erfüllen.“

—  Friedrich Ebert Reichspräsident der Weimarer Republik 1871 - 1925
Rede zur Eröffnung der Nationalversammlung am 6. Februar 1919

Annie Besant Foto
Albert Camus Foto

„Sie wissen ja, was Charme ist: eine Art, ein Ja zur Antwort zu erhalten, ohne eine klare Frage gestellt zu haben.“

—  Albert Camus französischer Schriftsteller und Philosoph 1913 - 1960
Der Fall. Deutsch von Guido G. Meister. © Rowohlt Verlag 1957. Bibliothek Suhrkamp 1965. S. 55