„Ich gehe fröhlich in den Tod, mit Gottvertrauen.“

aus "Winke für meine Beisetzung", die Weiß auf dem Totenbett schrieb. Wiedergegeben bei Bernhard Rott. „Ich gehe meinen Weg ungehindert geradeaus“. Dr. Bernhard Weiß (1880–1951). Berlin 2010. S. 159 , Letzte Worte, 29. Juli 1951

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Bernhard Weiß Foto
Bernhard Weiß1
deutscher Polizist und Polizeivizepräsident in Berlin währe… 1880 - 1951

Ähnliche Zitate

Jiddu Krishnamurti Foto
Ulrich Parzany Foto

„Wir Christen pfeifen fröhlich unser Lied, weil wir wissen, dass der Tod seit Ostern aus dem letzten Loch pfeift. Aber der Bischof ist da, und da gehört es sich nicht, in der Kirche zu pfeifen.“

—  Ulrich Parzany deutscher Theologe, Pfarrer, Evangelist und Autor 1941

Gottesdienst in der Gedächniskirche, zitiert im Tagesspiegel, 24. April 2006, tagesspiegel.de http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2196095

Friedrich de la Motte Fouqué Foto

„Frisch auf, zum fröhlichen Jagen, // Es ist nun an der Zeit;“

—  Friedrich de la Motte Fouqué deutscher Dichter der Romantik 1777 - 1843

Kriegslied für die freiwilligen Jäger, 1813, in: Gedichte, Zweiter Band, Gedichte aus dem Manns=Alter, Cotta'sche Buchhandlung, Stuttgart und Tübingen 1817, S. 98,

Ferdinand Freiligrath Foto

„Was liegt am Volk, wenn Cäsar fröhlich ist?“

—  Ferdinand Freiligrath deutscher Lyriker, Dichter und Übersetzer 1810 - 1876

Quelle: Ein Festlied Nero's: An Alfred de Vigny. In: Gesammelte Dichtungen. 3. Band. Stuttgart: Göschen, 1871. S. 173.
Quelle: https://www.digitale-sammlungen.de/de/view/bsb10108213?page=64 MDZ

Kurt Cobain Foto
Francis Bacon Foto

„Klare Intervalle und fröhliche Pausen.“

—  Francis Bacon englischer Philosoph, Staatsmann und Naturwissenschaftler 1561 - 1626

Gaius Julius Caesar Foto

„Leichter ist es Menschen zu finden, die freiwillig in den Tod gehen, als solche, die mit
Geduld Schmerzen ertragen.“

—  Gaius Julius Caesar römischer Staatsmann, Feldherr und Autor -100 - -44 v.Chr

Quelle: 1000-zitate.de

Sophokles Foto

„Und hast doch Großes erlost: Gehst unter, gerühmt wie ein Gott schon lebend und künftig im Tod.“

—  Sophokles, Ajax

Antigone, 837f / Chor
Aias (455–450 v. Chr.), Antigone (442 v. Chr.)

Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Was kann der Schöpfer lieber sehen als ein fröhliches Geschöpf!“

—  Gotthold Ephraim Lessing, Minna von Barnhelm

Minna von Barnhelm, II, 7 / Fräulein
Minna von Barnhelm

Anne Frank Foto

„Denk an all das schöne, daß noch um dich ist und sei fröhlich!“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945

„So blühn wenige Zeit wir in der Blüte der Jugend // Fröhlich und kannten da Böses und Gutes noch nicht. // Aber es stehen die Parzen uns schwarz zur Seite, die eine // Sendet das Alter uns bald, bald uns die andre den Tod.“

—  Mimnermos griechischer Dichter -670

Mimnermos: Die Lebensalter, in: Lyrik des Abendlandes, Hanser Verlag, München 1963, ISBN 3-446-12487-x, S. 13

Friedrich Ludwig Jahn Foto

„Frisch, frey, fröhlich und fromm - ist des Turners Reichthum.“

—  Friedrich Ludwig Jahn deutscher Pädagoge und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung 1778 - 1852

Die Deutsche Turnkunst zur Einrichtung der Turnplätze, S. 233, DTA http://www.deutschestextarchiv.de/jahn_turnkunst_1816/303, siehe auch Wikipedia:Frisch, fromm, fröhlich, frei (Wahlspruch)
Die Deutsche Turnkunst zur Einrichtung der Turnplätze (1816)

Frida Kahlo Foto
Martin Luther King Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Peter Sloterdijk Foto

„Gegen Maos fröhlichen Exterminismus erscheint Hitler wie ein rachitischer Briefträger.“

—  Peter Sloterdijk deutscher Philosoph, Kulturwissenschaftler und Essayist 1947

FOCUS 31/2005, Interview: "Die Freigabe aller Dinge", S. 54

Joseph Weizenbaum Foto
Andreas Eschbach Foto
Terry Pratchett Foto

Ähnliche Themen