„Deine Absicht erst gibt deinem Werke seinen Namen.“

De officiis ministrorum (Über die Pflichten der Priester)

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Ambrosius von Mailand Foto
Ambrosius von Mailand6
römischer Politiker, Bischof und Kirchenlehrer 339 - 397

Ähnliche Zitate

Émile Michel Cioran Foto
Thomas von Aquin Foto
Oscar Wilde Foto

„Erfahrung ist der Name, den jeder seinen Fehlern gibt.“

—  Oscar Wilde, Lady Windermeres Fächer

Lady Windermeres Fächer, 3. Akt / Mr. Dumby
Original engl.: "Experience is the name every one gives to their mistakes."
Lady Windermeres Fächer - Lady Windermere's Fan (1892)
Variante: Erfahrung ist der Name, den wir unseren Fehlern geben.

Gotthold Ephraim Lessing Foto
Paulus von Tarsus Foto

„Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles in dem Namen des Herrn Jesu, und danket Gott und dem Vater durch ihn.“

—  Paulus von Tarsus Apostel und Missionar des Urchristentums 5 - 67

[Bibel Kolosser, 3, 17, Luther]
Original altgriech.: "και παν ο τι εαν ποιητε εν λογω η εν εργω παντα εν ονοματι κυριου ιησου ευχαριστουντες τω θεω πατρι δι αυτου"
Übersetzung lat.: "omne quodcumque facitis in verbo aut in opere omnia in nomine Domini Iesu gratias agentes Deo et Patri per ipsum"

Laotse Foto
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Citát „Amerika gibt es nicht. Es ist ein Name, den man einer abstrakten Idee verleiht.“
Henry Miller Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Georg Büchner Foto

„Schließer. Wer hat Euch herfahren geheißen? Erster Fuhrmann. Ich heiße nicht Herfahren, das ist ein kurioser Name.“

—  Georg Büchner, Dantons Tod

Danton's Tod IV, 4 / Schließer und Erster Fuhrmann, S. 136, [buechner_danton_1835/140]
Dantons Tod (1835)

Alfred Adler Foto
Karl Marx Foto
Stephen R. Covey Foto

„Wir brauchen einen Plan für die Zeit danach. Es gibt keine klare Teststrategie. Keine Impfstrategie, die ihren Namen verdient.“

—  Ulrich Weigeldt

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article228973599/Hausaerzte-zum-Lockdown-Stimmung-schwankt-zwischen-Wut-Sarkasmus-und-Resignation.html

Titus Livius Foto

„[…] und wo es keine Absicht gegeben habe, da gebe es auch keine Schuld.“

—  Titus Livius, buch Ab urbe condita

Römische Geschichte, Buch I-III, 4. Auflage, Hrsg. Hans Jürgen Hillen, Patmos Verlag, 2007, ISBN 978-3760815510, S. 153, books.google.de https://books.google.de/books?id=1E3nBQAAQBAJ&pg=PA153&dq=%22und+wo+es+keine+Absicht+gegeben+habe,+da+gebe+es+auch+keine+Schuld.%22
Original lat.: "[...] et unde consilium afuerit culpam abesse." - Liv. 1, 58, 9. An Lucretia gerichtet in indirekter Rede
Ab urbe condita

„Die schlechte Absicht ist immer auf den Beinen.“

—  Emil Gött deutscher Schriftsteller 1864 - 1908

Im Selbstgespräch

Walter Ulbricht Foto

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

—  Walter Ulbricht Staatsratsvorsitzender der Deutschen Demokratischen Republik 1893 - 1973

Gilbert Keith Chesterton Foto

Ähnliche Themen