„Wenn dieser Krieg zu Ende ist, beginnt für mich ein viel längerer und größerer Krieg: der, den ich gegen sie [die Amerikaner] führen werde. Ich sehe, dass darin meine wahre Bestimmung liegt.“

— Fidel Castro, aus einem Brief an seine Vertraute Celia Sánchez vom 5. Juni 1958, während der von den USA unterstützten Großoffensive des Batista-Regimes gegen die Rebellenarmee; zitiert nach Norberto Fuentes, Die Autobiographie des Fidel Castro, C. H. Beck 2006. S. 436/437 Google Books Aus dem Spanischen von Thomas Schultz
Fidel Castro Foto
Fidel Castro10
ehemaliger kubanischer Staatspräsident 1926 - 2016
Werbung

Ähnliche Zitate

Margaret Thatcher Foto

„Ich bin außerordentlich geduldig, vorausgesetzt, ich kriege am Ende, was ich wollte.“

— Margaret Thatcher Premierministerin des Vereinigten Königreichs 1925 - 2013
als "O-Ton Thatcher" zitiert von Roger Boyes in Aus Politik und Zeitgeschichte(APuZ), 47/2005, S. 4.

Ernst Jünger Foto

„Der Krieg mußte es uns ja bringen, das Große, Starke, Feierliche.“

— Ernst Jünger deutscher Schriftsteller und Publizist 1895 - 1998
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern. Stuttgart : Klett-Cotta, 1978. S. 7. - ISBN 978-3-608-95208-7.

Werbung
Franz Marc Foto

„Mein Blick hat sich längst ganz vom Krieg abgewendet.“

— Franz Marc deutscher Maler 1880 - 1916
Brief an die Ehefrau 22. Februar 1916. Nr. 232. zeno. org

Erich Maria Remarque Foto
Ivica Osim Foto

„Kampf der Kulturen? Normalerweise kämpfen Kulturen nicht. Deshalb sind sie Kulturen: Weil sie keine Kriege führen.“

— Ivica Osim jugoslawischer Fußballspieler und -trainer 1941
Der Standard, 19. Dezember 2003, derstandard. at

Gene Roddenberry Foto

„Die Stärke einer Zivilisation wird nicht gemessen an ihrer Fähigkeit, Kriege zu führen, sondern vielmehr an ihrer Fähigkeit, sie zu vermeiden.“

— Gene Roddenberry US-amerikanischer Drehbuchautor, Fernseh- und Filmproduzent und Schöpfer von Star Trek 1921 - 1991
Abspann von "Mission Erde

Gerhard Schröder Foto

„Wir führen keinen Krieg, aber wir sind aufgerufen eine friedliche Lösung im Kosovo auch mit militärischen Mitteln durchzusetzen.“

— Gerhard Schröder Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1944
am 24. März 1999 im deutschen Fernsehen; zitiert im Film: Es begann mit einer Lüge. Wie die Nato im Krieg um Kosovo Tatsachen verfälschte und Fakten erfand. Ein Film von Jo Angerer und Mathias Werth. ausgestrahlt im Ersten Deutschen Fernsehen am 8. Februar 2001. vollständiges Manuskript der Sendung

 Lukan Foto

„Große Furcht wird durch Wagemut vertuscht.“

—  Lukan römischer Dichter und Neffe Senecas 39 - 65
Der Bürgerkrieg IV, 702

Werbung
Ernst Ludwig Kirchner Foto
Paul von Hindenburg Foto

„Der Krieg bekommt mir wie eine Badekur.“

— Paul von Hindenburg Generalfeldmarschall, Reichspräsident der Weimarer Republik, Reichskanzler 1847 - 1934
»Geflügelte Worte«, Bibliographisches Institut Leipzig, 1981, S. 601

Friedrich Schiller Foto

„Der Krieg ernährt den Krieg.“

— Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805

George Monck Foto

„Es kommt nicht auf diese oder jene Begründung an. Wir wollen einen größeren Anteil am holländischen Handel.“

— George Monck englischer General und Admiral 1608 - 1670
Während des Zweiten Anglo-Holländischen Krieges, zitiert in Lynn Montross, War through the Ages, 3rd edition, 1960, S. 330, ISBN 0-06-013000-8

Werbung
Marshall McLuhan Foto

„Der eigentliche, totale Krieg ist zu einem Informationskrieg geworden.“

— Marshall McLuhan kanadischer Medientheoretiker 1918 - 1980
Das Medium ist die Botschaft

Georg Elser Foto

„Ich hab den Krieg verhindern wollen.“

— Georg Elser deutscher Widerstandskämpfer und Hitler-Attentäter 1903 - 1945
Quelle: deutsche Sonderbriefmarke zum 100. Geburtstag von Georg Elser aus dem Jahr 2003. Vgl. Peter Steinbach, Johannes Tuchel: Georg Elser. be. bra wissenschaft verlag GmbH, Berlin 2008 ISBN 978-3-937233-53-6. S. 40: "Im November 1939 wurde Georg Elser während der Vernehmungen in Berlin seiner Mutter und seiner Schwester Marie gegenübergestellt. Leonhard Elser berichtete um 1960 darüber: »Die Mutter hat unter Schluchzen nur gefragt: 'Georg, warum hast Du das getan?' und er hat gesagt: 'Mutter, ich habe den Krieg verhindern wollen.' Und dann haben alle beteiligten Personen geweint und geschluchzt und man ist einfach nicht mehr fähig gewesen, weitere Fragen zu stellen. Die ganze Gegenüberstellung dürfte nur etwa vier Minuten gedauert haben.

Herbert Wehner Foto

„Wollt ihr den totalen Krieg?“

— Herbert Wehner deutscher Politiker (KPD, SPD), MdL, MdB, MdEP 1906 - 1990
Zwischenruf während der Bundestagsdebatte am 25. Februar 1972 zu den Ostverträgen, zitiert von Dietrich Kuessner auf bs. cyty. com (Stand 6/07); Video auf Youtube

Carl von Clausewitz Foto

„Es ist im Kriege alles sehr einfach, aber das Einfachste ist schwierig.“

— Carl von Clausewitz preußischer General und Militärtheoretiker 1780 - 1831
Vom Kriege, 1. Buch, 7. Kapitel

Nächster