„Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.“

— Hannah Arendt, Nach Auschwitz. Essays & Kommentare 1 spiegel. de
Hannah Arendt Foto
Hannah Arendt14
US-amerikanische Politologin und Philosophin deutscher He... 1906 - 1975
Werbung

Ähnliche Zitate

Walter Eucken Foto
Kurt Tucholský Foto

„Wenn dem Deutschen so recht wohl ums Herz ist, dann singt er nicht. Dann spielt er Skat.“

— Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
Das neue Lied

Werbung

„Die Tatsache der Publikation beweist noch keine Beachtlichkeit“

— Rolf Dietrich Herzberg deutscher Rechtswissenschaftler 1938
Juristische Arbeitsblätter 1986, 541, 542

Arthur Conan Doyle Foto

„Bevor die deutsche Rechte Juden ermordete, ermordete sie Sozialisten und Kommunisten. Warum wohl?“

— Gerhard Zwerenz deutscher Schriftsteller und Politiker 1925 - 2015
Die Zeit, Nr. 16 vom 9. April 1976. zeit. de

„Handlung muss durch Haltung begründet sein.“

— Alfred Herrhausen Vorstandssprecher der Deutschen Bank 1930 - 1989
Rede auf der Jahreshauptversammlung der Deutschen Bank im Mai 1989, zitiert nach Andres Veiel in brand eins, Nr. 7, 2004 brandeins. de

Thomas Jefferson Foto

„Frieden, Handel und aufrichtige Freundschaft mit allen Nationen, verstrickende Bündnisse mit keiner.“

— Thomas Jefferson dritter amerikanische Präsident 1743 - 1826
zitiert in: Wolfgang-Uwe Friedrich, Vereinigte Staaten von Amerika - Eine politische Landeskunde, Leske + Budrich, Opladen 2000. S. 137 Google Books

Georg Friedrich Händel Foto

„Händel ist der Größte und Fähigste aller Komponisten; von ihm kann ich immer noch lernen.“

— Georg Friedrich Händel britischer Komponist mit deutschen Emigration in der Epoche des Barocks 1685 - 1759

Werbung

„Handele so, daß du das personale (soziale, emotionale, musische, sittliche, religiöse) Leben in dir und anderen eher mehrst und entfaltest denn minderst und verkürzt.“

— Rupert Lay deutscher Philosoph und Theologe, Unternehmensberater und Psychotherapeut 1929
In dieser Formulierung auf S. 21 von "Ethik für Manager" (1. Aufl. Econ Verlag, 1989.), ISBN 3-430-15916-4

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Krieg, Handel und Piraterie, // Dreieinig sind sie, nicht zu trennen.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust II, Vers 11187 f. / Mephistopheles

Friedrich Nietzsche Foto
Harald Martenstein Foto
Werbung
Aldous Huxley Foto

„Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.“

— Aldous Huxley britischer Schriftsteller 1894 - 1963
Bemerkung zum Dogmatismus (A Note to Dogma, Proper Studies), 1927

Michael Ende Foto
Heinrich Breloer Foto
Nächster