„Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwenden, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag. Sowie man diesen Grundsatz opfert und vielseitig werden will, wird man die Wirkung zum Zerflattern bringen, da die Menge den gebotenen Stoff weder zu verdauen noch zu behalten vermag.“

—  Adolf Hitler, „Mein Kampf“ 1943, 851.-855. Aufl., S. 198
Werbung

Ähnliche Zitate

Anna-Maria Ravnopolska-Dean Foto

„Die Harfe ist ein ganzes Orchester, wenn man ihr großes Potenzial verwenden kann.“

—  Anna-Maria Ravnopolska-Dean bulgarische Harfenistin, Komponistin und Musikwissenschaftlerin 1960
Zeitung NordBulgarien, 23, Plewen, Lowetsch, Gabrowo, Weliko Tarnowo, Wratza, Montana und Widin 13-19 Juni 2008, S. 10. Deutsche Übersetzung von Benutzer:Detben. bgsever. info

Arthur Schopenhauer Foto
Werbung
 Properz Foto

„Bei großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.“

—  Properz Vertreter der römischen Liebeselegie -47 - -14 v.Chr
Elegiarum liber 2, 6, 10

Julio Cortázar Foto

„Wer als Kleiner raucht, kriegt als Großer Tuberkulose.“

—  Julio Cortázar argentinischer Schriftsteller 1914 - 1984
Andrés Favas Tagebuch

Hans Söllner Foto
Aldous Huxley Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Iphigenie auf Tauris, 1. Aufzug, 3. Auftritt / Thoas

Werbung
Norbert Blüm Foto
Gottfried Benn Foto

„Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort.“

—  Gottfried Benn deutscher Arzt, Dichter und Essayist 1886 - 1956
1956, G. Benn, Gesammelte Werke, Klett-Cotta 1977, Bd. III, S. 176

Ingeborg Bachmann Foto
Friedrich Schiller Foto

„Der ernsteste Stoff muss so behandelt werden, dass wir die Fähigkeit behalten, ihn unmittelbar mit dem leichtesten Spiel zu vertauschen.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen (1795), 22. Brief

Werbung

„Der Grund, warum es so schwer ist, ein großes Werk zu vollbringen, ist das Geschrei der Menge.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291
Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 252

Fidel Castro Foto

„Ideen brauchen keine Waffen, wenn sie die großen Massen überzeugen können.“

—  Fidel Castro ehemaliger kubanischer Staatspräsident 1926 - 2016
aus einer Rede vom 3. August 1985, cuba. cu

Thomas Henry Huxley Foto

„Die große Tragödie der Wissenschaft - die Erledigung einer wunderschönen Hypothese durch eine häßliche Tatsache.“

—  Thomas Henry Huxley englischer Biologe, Bildungsorganisator und Hauptvertreter des Agnostizismus 1825 - 1895
Presidential Address at the British Association for 1870, "Biogenesis and Abiogenesis" (Collected Essays, vol. 8)

Eduard von Bauernfeld Foto

„Zittre, du großes Österreich, // Vor deinen kleinen Beamten!“

—  Eduard von Bauernfeld österreichischer Lustspieldichter 1802 - 1890
Reime und Rhythmen: Kleine Beamte

Folgend