„Wer halb sich rächt, der bringt sich in Gefahr.“

—  Pierre Corneille, Rodogune
Themen
gefahr
Pierre Corneille Foto
Pierre Corneille6
französischer Dramatiker 1606 - 1684
Werbung

Ähnliche Zitate

Franz Schmidberger Foto

„Wer anderen Gefahr bereitet, dem bereiten die anderen auch Gefahren.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291
Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 223

Werbung
Heinrich Mann Foto

„Die Liebe bringt auf Ideen und in Gefahren.“

—  Heinrich Mann deutscher Schriftsteller 1871 - 1950
Eine Liebesgeschichte. hg. im Auftrage des Heinrich-Mann-Gesellschaft für zeitgenössische Dichtung, München: Weismann, 1953. S. 9

Friedrich Hölderlin Foto
Albert Einstein Foto

„Ich habe schon wieder was verbrochen in der Gravitationstheorie, was mich ein wenig in Gefahr setzt, in einem Tollhaus interniert zu werden.“

—  Albert Einstein theoretischer Physiker 1879 - 1955
Brief an Paul Ehrenfest, 4. Februar 1917, zitiert nach Alice Calaprice (Hrsg.): Einstein sagt, Piper-Verlag, München, Zürich 1996, ISBN 3-492-03935-9, Seite 139. S. auch Frank Steiner bpb. de

Jean Paul Foto
Franz Grillparzer Foto

„Nichts ist gefährlicher als die Zerstreuung.“

—  Franz Grillparzer österreichischer Dramatiker 1791 - 1872
Selbstbiographie. zeno. org

Friedrich von Logau Foto

„In Gefahr und grosser Noth // Bringt der Mittel-Weg den Tod.“

—  Friedrich von Logau Dichter des Barock 1605 - 1655
Der Mittel-Weg. Aus: Sämmtliche Sinngedichte, 1Z,89. Hrsg. von Gustav Eitner, Tübingen 1872 (Bibliothek des literarischen Vereins in Stuttgart, Bd. CXIII). S. 421. Internet Archive

Werbung

„Die Gefahr für den Philosophen liegt darin, dass er bereits da ernst zu machen sucht, wo der Künstler noch spielt.“

—  Carl August Emge deutscher Rechtsphilosoph 1886 - 1970
Diesseits und jenseits des Ernstes. Wiebaden 1956. 1984 in: Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Klasse der Literatur. S. 77 books. google. de

Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk Foto

„Mir scheint die Gefahr, daß die Bundesrepublik Deutschland den Dummköpfen anheimfällt, größer zu sein als die Gefahr des Radikalismus.“

—  Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk deutscher Jurist, konservativer Politiker, Reichsfinanzminister 1887 - 1977
"Lutz Graf Schwerin von Krosigk Memoiren", Stuttgart: Seewald, 1977, Seite 325, ISBN 3 512 00468 7

Xerxes I. Foto

„Große Dinge sind immer mit großen Gefahren verknüpft.“

—  Xerxes I. persischer Großkönig -519 - -475 v.Chr
Überliefert von Herodot, Historien (Book 7, Ch. 50)

Anicius Manlius Boëthius Foto

„Du ersehnst Macht? Den Nachstellungen der Unterworfenen verfallen, wirst du unter Gefahren leben.“

—  Anicius Manlius Boëthius spätantiker römischer Philosoph und Staatsmann 480
Trost der Philosophie, Buch III, Prosa 8, 3-4

Werbung
Arthur Conan Doyle Foto
Terry Pratchett Foto
Joseph Joubert Foto
Jörg Haider Foto

„Nicht die braune Brut ist die Gefahr, sondern das rote Gesindel.“

—  Jörg Haider österreichischer Politiker 1950 - 2008
Der Standard, 5. Oktober 1990

Folgend