Zitate von Heinrich Mann

Heinrich Mann Foto
8   0

Heinrich Mann

Geburtstag: 27. März 1871
Todesdatum: 11. März 1950

Luiz Heinrich Mann war ein deutscher Schriftsteller und der ältere Bruder von Thomas Mann, in dessen Schatten er stets stand.

Ab 1930 war er Präsident der Sektion für Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste, aus der er nach der nationalsozialistischen Machtergreifung ausgeschlossen wurde. Mann, der bis 1933 meist in München gelebt hatte, emigrierte zunächst nach Frankreich, dann in die USA. Im Exil verfasste er zahlreiche Arbeiten, darunter viele antifaschistische Texte.

Seine Erzählkunst war vom französischen Roman des 19. Jahrhunderts geprägt. Seine Werke hatten oft gesellschaftskritische Intentionen. Die Frühwerke sind zumal oft beißende Satiren auf bürgerliche Scheinmoral, der Mann – inspiriert von Friedrich Nietzsche und Gabriele D’Annunzio – eine Welt der Schönheit und Kunst entgegensetzte.

Mann analysierte in den folgenden Werken die autoritären Strukturen des Deutschen Kaiserreichs im Zeitalter des Wilhelminismus. Resultat waren drei Romane, die heute als die Kaiserreich-Trilogie bekannt sind, deren erster Teil Der Untertan künstlerisch am meisten überzeugt.

Im Exil verfasste er sein Hauptwerk, die Romane Die Jugend des Königs Henri Quatre und Die Vollendung des Königs Henri Quatre. Sein erzählerisches Werk steht neben einer reichen Betätigung als Essayist und Publizist. Er tendierte schon sehr früh zur Demokratie, bekämpfte von Beginn an den Ersten Weltkrieg und frühzeitig den Nationalsozialismus, dessen Anhänger Manns Werke öffentlich verbrannten.

Werk

Der Untertan
Der Untertan
Heinrich Mann
Geist und Tat
Heinrich Mann

Zitate Heinrich Mann

„Wer treten wollte, muß sich treten lassen.“

—  Heinrich Mann, buch Der Untertan

Der Untertan. Leipzig: Kurt Wolff, 1918. S. 428 books.google http://books.google.de/books?id=kmtBAAAAYAAJ&q=%22treten+lassen%22.

„Es gibt Tage, wo das Leben übertrieben flau ist. Zu Bett gehen; weiter hilft nichts mehr.“

—  Heinrich Mann

Der Unbekannte. Aus: Das gestohlene Dokument und andere Novellen. Berlin: Aufbau-Verlag, 1957. S. 10

„Ich höre, dass Karl May der Oeffentlichkeit so lange als guter Jugendschriftsteller galt, bis irgendwelche Missetaten aus seiner Jugend bekannt wurden. Angenommen aber, er hat sie begangen, so beweist mir das nichts gegen ihn - vielleicht sogar manches für ihn. Jetzt vermute ich in ihm erst recht einen Dichter!“

—  Heinrich Mann

aus der Antwort Heinrich Manns auf eine Umfrage des ›Akademischen Verbandes für Literatur und Musik‹, auf dessen Einladung Karl May am 22. März 1912 im Sofiensaal zum Thema »Empor ins Reich des Edelmenschen« sprach. Wiedergabe im Nachruf auf Karl May des Neuen Wiener Tagblatts, 2. April 1912. Hier nach Eckard Bartsch: Karl Mays Wiener Rede. Eine Dokumentation http://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg/seklit/jbkmg/1970/47.htm, Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 1970, S. 47, 79
Variante: (Am 20. November 1935) Ich hörte, dassder Öffentlichkeit so lange als guter Schriftsteller galt, bis irgendwelche Missetaten aus seiner Jugend bekannt wurden. Angenommen aber, er hat sie begangen, so beweist mir das nichts gegen ihn - vielleicht sogar manches für ihn. Jetzt vermute ich in ihm erst recht einen Dichter!

„Die Liebe bringt auf Ideen und in Gefahren.“

—  Heinrich Mann

Eine Liebesgeschichte. hg. im Auftrage des Heinrich-Mann-Gesellschaft für zeitgenössische Dichtung, München: Weismann, 1953. S. 9

„Sehen Sie, ich kann mich nicht mit einem Mann an einen Tisch setzen, der plötzlich behauptet, der Tisch, an dem wir sitzen, sei kein Tisch, sondern ein Ententeich, und der mich zwingen will, dem zuzustimmen.“

—  Heinrich Mann

Über Walter Ulbricht in einem Gespräch mit Alfred Kantorowicz im Herbst 1938, nach: Kantorowicz berichtet http://www.zeit.de/1957/37/kantorowicz-berichtet DIE ZEIT 12. Sep. 1957

Ähnliche Autoren

Lion Feuchtwanger Foto
Lion Feuchtwanger8
deutscher Schriftsteller
Curt Goetz Foto
Curt Goetz7
deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler
Michael Ende Foto
Michael Ende29
deutscher Schriftsteller
Erich Kästner Foto
Erich Kästner33
deutscher Schriftsteller
Christian Morgenstern Foto
Christian Morgenstern56
deutscher Dichter und Schriftsteller
Heinrich Böll Foto
Heinrich Böll21
deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger
Ernst Jünger Foto
Ernst Jünger585
deutscher Schriftsteller und Publizist
Erich Maria Remarque Foto
Erich Maria Remarque43
deutscher Autor
Walter Benjamin Foto
Walter Benjamin46
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph
Thomas Mann Foto
Thomas Mann50
deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger
Heutige Jubiläen
Thomas Mann Foto
Thomas Mann50
deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger 1875 - 1955
Patrick Rothfuss Foto
Patrick Rothfuss12
US-amerikanischer Fantasy-Schriftsteller 1973
Carl Gustav Jung Foto
Carl Gustav Jung23
Schweizer Arzt und Psychoanalytiker 1875 - 1961
Jean Paul Getty Foto
Jean Paul Getty1
US-amerikanischer Industrieller und Kunstmäzen 1892 - 1977
Weitere 57 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Lion Feuchtwanger Foto
Lion Feuchtwanger8
deutscher Schriftsteller
Curt Goetz Foto
Curt Goetz7
deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler
Michael Ende Foto
Michael Ende29
deutscher Schriftsteller
Erich Kästner Foto
Erich Kästner33
deutscher Schriftsteller
Christian Morgenstern Foto
Christian Morgenstern56
deutscher Dichter und Schriftsteller
x