„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

—  Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz
Antoine de Saint-Exupéry Foto
Antoine de Saint-Exupéry23
französischer Schriftsteller und Flieger 1900 - 1944
Werbung

Ähnliche Zitate

Georg Christoph Lichtenberg Foto

„Alles hat seine Tiefen. Wer Augen hat, der sieht alles in allem.“

—  Georg Christoph Lichtenberg deutscher Naturforscher und Schriftsteller 1742 - 1799
Sudelbücher

Werbung
 Falco Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Eckhart von Hochheim Foto
Oscar Wilde Foto

„Er ist gar nicht so hässlich, vorausgesetzt, man schließt die Augen und sieht ihn nicht an.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Der Geburtstag der Infantin / Die Eidechsen

Martin Luther Foto
Ralph Waldo Emerson Foto

„Die Sonne bescheint nur das Auge des Mannes, aber in das Auge und das Herz des Kindes scheint sie hinein.“

—  Ralph Waldo Emerson US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller 1803 - 1882
Natur (Nature), zitiert nach der deutschen Übersetzung von Harald Kiczka, Zürich 1988, S. 15

Werbung
Alfred Adler Foto

„Gemeinschaftsgefühl ist, »mit den Augen eines anderen zu sehen, mit den Ohren eines anderen zu hören, mit dem Herzen eines anderen zu fühlen.«“

—  Alfred Adler 1870 - 1937
Psychotherapie und Erziehung, Band 1, (1928), Fischer Taschenbuch Verlag: Frankfurt am Main 1982, ISBN 3-596-26746-3, S. 224.

Angelus Silesius Foto
Wilhelm Busch Foto

„Wer einen guten Braten macht, // hat auch ein gutes Herz.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Es wird mit Recht ein guter Braten, S. 810

Werbung
Lawrence Durrell Foto
Chester Bennington Foto
Anastasius Grün Foto

„Sieh tapfer in des Lasters Auge, // Dass Mut dein Herz zum Kampfe sauge.“

—  Anastasius Grün österreichischer Dichter und Politiker 1806 - 1876
Pfaff vom Kahlenberg: Heimkehr und Einzug

Mika Waltari Foto

„So ist der Mensch der Sklave seines eigenen Herzens und schließt die Augen vor Dingen, die ihm unbehaglich sind, und glaubt an das was er hofft.“

—  Mika Waltari finnischer Schriftsteller 1908 - 1979
Sinuhe der Ägypter, Aus dem Finnischen von Charlotte Lilius, Bastei Lübbe Verlag Bergisch Gladbach 2008, ISBN 3404158113, S. 565

Folgend