„Du bist gerade erst gegangen und schon erscheinen unsere gemeinsamen Orte so viel schöner und bedeutungsvoller. Wieso wolltest du all das nur hinter dir lassen? Was rede ich, meine Welt ist doch nicht bedeutungsvoller, sondern leerer. Was nützt der atemberaubende Blick aufs Meer schon ohne dich? Gar nichts.“

Werbung

Ähnliche Zitate

Hazrat Inayat Khan Foto
Stefan Hölscher Foto
Werbung
Marlene Dietrich Foto
Ernest Hemingway Foto

„Die Welt ist ein schöner Ort und wert, dass man um sie kämpft.“

—  Ernest Hemingway US-amerikanischen Schriftsteller 1899 - 1961
Wem die Stunde schlägt (For whom the bell tolls), 1940

Anne Frank Foto

„Was nützt es, über Elend nachzudenken, wenn man schon elend ist?“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945

Joseph von Eichendorff Foto
Diogenes von Sinope Foto

„Die freie Rede [ist das Schönste am Menschen].“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr
gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 69

Reinhold Messner Foto
Werbung
Anne Frank Foto

„Ich danke dir für all das Gute und Liebe und Schöne“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945
The Diary of a Young Girl

Anne Frank Foto

„Denk an all das schöne, daß noch um dich ist und sei fröhlich!“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945

 Molière Foto

„Ich lebe von guter Suppe und nicht von schöner Rede.“

—  Molière französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker 1622 - 1673
Die gelehrten Frauen, II, 7 / Chrysale

 Molière Foto
Werbung
Sophia Loren Foto
Karl Gutzkow Foto
Ulrich Mühe Foto

„Wie grau ich schon war, habe ich erst in der Wendezeit begriffen.“

—  Ulrich Mühe deutscher Schauspieler und Theateregisseur 1953 - 2007
über die DDR, zitiert in dem ihm gewidmeten Nachruf in der ARD-Sendung Brisant vom 25. Juli 2007