Zitate von Ulrike Meinhof

Ulrike Meinhof Foto
5  10

Ulrike Meinhof

Geburtstag: 7. Oktober 1934
Todesdatum: 9. Mai 1976

Werbung

Ulrike Marie Meinhof war eine deutsche Journalistin und Publizistin, die sich in der Westdeutschen Studentenbewegung der 1960er Jahre engagierte und später zur Terroristin radikalisierte. Sie war Gründungsmitglied und Führungsperson der 1970 gegründeten Rote Armee Fraktion , deren ideologisches Konzept sie maßgeblich mitverfasste. 1970 war sie an der Baader-Befreiung und 1972 an fünf Sprengstoffanschlägen mit insgesamt vier Todesopfern beteiligt.

Im Juni 1972 wurde sie verhaftet. Nach ihrer ersten Verurteilung zu acht Jahren Freiheitsstrafe wegen Beteiligung an der Baader-Befreiung war sie ab 1975 Mitangeklagte im Stammheim-Prozess. Noch vor dem Ende dieses Verfahrens beging sie 1976 in ihrer Zelle im Gefängnis Stuttgart-Stammheim Suizid.

Ähnliche Autoren

Oriana Fallaci Foto
Oriana Fallaci5
italienische Journalistin, Schriftstellerin und Widerstan...
Annette von Droste-Hülshoff Foto
Annette von Droste-Hülshoff13
deutsche Schriftstellerin und Komponistin
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane66
Deutscher Schriftsteller
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller
Thomas Kling1
deutscher Lyriker
Max von der Grün Foto
Max von der Grün4
deutscher Schriftsteller
Regine Hildebrandt Foto
Regine Hildebrandt1
deutsche Biologin und Politikerin, MdV, MdL
Roger Willemsen Foto
Roger Willemsen6
deutscher Publizist und Fernsehmoderator
Ottfried Fischer Foto
Ottfried Fischer3
deutscher Schauspieler und Kabarettist
Jenny Erpenbeck Foto
Jenny Erpenbeck16
deutsche Regisseurin und Schriftstellerin

Zitate Ulrike Meinhof

„Die Menschenwürde ist antastbar“

— Ulrike Meinhof
Die Würde des Menschen ist antastbar (Taschenbuch) 1959 bis 1969. Berlin 2004. ISBN 978-3803124913

„Protest ist, wenn ich sage, das und das paßt mir nicht. Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht paßt, nicht länger geschieht. Protest ist, wenn ich sage, ich mache nicht mehr mit. Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, daß alle andern auch nicht mehr mitmachen.“

— Ulrike Meinhof
Vom Protest zum Widerstand, in: konkret 5/1968, S. 5. Der Satz ist allerdings nicht von ihr, sondern, wie sie im zitierten Artikel schreibt, von einem "Schwarzen der Black-Power-Bewegung auf der Vietnamkonferenz (...) in Berlin.

Werbung

„In Dresden ist der Anti-Hitler-Krieg zu dem entartet, was man zu bekämpfen vorgab und auch wohl bekämpft hatte: Zu Barbarei und Unmenschlichkeit, für die es keine Rechtfertigung gibt.“

— Ulrike Meinhof
1965, zum 20. Jahrestag der Vernichtung Dresdens, in: Die Würde des Menschen ist antastbar. Aufsätze und Polemiken, Berlin: Wagenbach, 1986

Werbung

„Protest is when I say this does not please me. Resistance is when I ensure what does not please me occurs no more.“

— Ulrike Meinhof
Published in [http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/docpage.cfm?docpage_id=1628&language=english “Vom Protest zum Widerstand” [“From Protest to Resistance”]], [http://en.wikipedia.org/wiki/Konkret konkret], no. 5 (May 1968), p. 5.

Die heutige Jubiläen
Arno Schmidt Foto
Arno Schmidt19
deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum 1914 - 1979
Martin Luther King Foto
Martin Luther King4
US-amerikanischer Theologe und Bürgerrechtler 1929 - 1968
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller 1896 - 1977
John Tyler Foto
John Tyler
zehnter Präsident der Vereinigten Staaten 1790 - 1862
Weitere 73 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Oriana Fallaci Foto
Oriana Fallaci5
italienische Journalistin, Schriftstellerin und Widerstan...
Annette von Droste-Hülshoff Foto
Annette von Droste-Hülshoff13
deutsche Schriftstellerin und Komponistin
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane66
Deutscher Schriftsteller
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller
Thomas Kling1
deutscher Lyriker