Zitate von Slavoj Žižek

Slavoj Žižek Foto
1  0

Slavoj Žižek

Geburtstag: 21. März 1949

Werbung

Slavoj Žižek [ˈʒiʒɛk] ist ein aus Slowenien stammender Philosoph, Kulturkritiker und Theoretiker der lacanianischen Psychoanalyse. Bekannt geworden ist er durch seine Übertragung und Weiterentwicklung der Psychoanalyse Jacques Lacans in das Feld der Populärkultur und der Gesellschaftskritik. Er wird häufig dem Poststrukturalismus zugerechnet, hat sich selbst jedoch mehrfach von dieser Einordnung distanziert.

Ähnliche Autoren

August Julius Langbehn Foto
August Julius Langbehn8
deutscher Schriftsteller und Kulturkritiker
Walter Benjamin Foto
Walter Benjamin33
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph
Otto Gross Foto
Otto Gross4
österreichischer Psychiater, Psychoanalytiker und Anarchist
Arno Gruen Foto
Arno Gruen4
deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Ps...
Karl Kraus Foto
Karl Kraus76
österreichischer Schriftsteller
Carl Gustav Jung Foto
Carl Gustav Jung14
Schweizer Arzt und Psychoanalytiker
Max Stirner Foto
Max Stirner29
deutscher Philosoph
Wilhelm Reich Foto
Wilhelm Reich6
österreichisch-US-amerikanischer Psychiater, Psychoanalyt...
Henrich Steffens Foto
Henrich Steffens7
norwegisch-deutscher Philosoph, Naturforscher und Dichter
Robert Spaemann Foto
Robert Spaemann9
deutscher Philosoph

Zitate Slavoj Žižek

„In allen Bereichen haben wir zunehmend das Ding ohne sein Wesen. Wir haben Bier ohne Alkohol, Fleisch ohne Fett, Kaffee ohne Koffein - und sogar virtuellen Sex ohne Sex.“

— Slavoj Žižek
Der Krieg und das fehlende ontologische Zentrum der Politik, novo-magazin, Heft 55/56, November 2001 - Februar 2002, novo-magazin. de

„What cannot be described should be inscribed into the artistic form as its uncanny distortion.“

— Slavoj Žižek
Context: The horror of the Holocaust cannot be represented; but this excess of represented content over its aesthetic representation has to infect the aesthetic form itself. What cannot be described should be inscribed into the artistic form as its uncanny distortion. Chapter One (The Drink Before), Vacillating The Semblances

Werbung

„Insofar as the gap between essence and appearance is inherent to appearance, in other words, infsofar as essence is nothing but appearance reflected into itself, appearance is appearance against the background of nothing - everything appears ultimately out of nothing.“

— Slavoj Žižek
Context: The implicit lesson of Plato is not that everything is appearance, that it is not possible to draw a clear line of separation between appearance and reality (that would have meant the victory of Sophism), but that essence is "appearance as appearance,"that essence appears in contrast to appearance within appearance; that the distinction between appearance and essence has to be inscribed into appearance itself. Insofar as the gap between essence and appearance is inherent to appearance, in other words, infsofar as essence is nothing but appearance reflected into itself, appearance is appearance against the background of nothing - everything appears ultimately out of nothing. Chapter One (The Drink Before), Vacillating The Semblances

Werbung
Werbung
Nächster
Die heutige Jubiläen
Chuck Palahniuk Foto
Chuck Palahniuk31
US-amerikanischer Autor 1962
Hakan Nesser Foto
Hakan Nesser3
schwedischer Schriftsteller 1950
Malcolm X Foto
Malcolm X6
US-amerikanischer Führer der Bürgerrechtsbewegung 1925 - 1965
Bernard B. Fall
US-amerikanischer Fotograf und Kriegsberichterstatter 1926 - 1967
Weitere 76 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
August Julius Langbehn Foto
August Julius Langbehn8
deutscher Schriftsteller und Kulturkritiker
Walter Benjamin Foto
Walter Benjamin33
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph
Otto Gross Foto
Otto Gross4
österreichischer Psychiater, Psychoanalytiker und Anarchist
Arno Gruen Foto
Arno Gruen4
deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Ps...
Karl Kraus Foto
Karl Kraus76
österreichischer Schriftsteller