Zitate von Otto Dix

Otto Dix Foto
3  1

Otto Dix

Geburtstag: 2. Dezember 1891
Todesdatum: 25. Juli 1969

Werbung

Wilhelm Heinrich Otto Dix war ein bedeutender deutscher Maler und Grafiker des 20. Jahrhunderts.

Otto Dix’ Werk ist von stilistischer Vielfalt geprägt, bleibt jedoch in seiner künstlerischen Grundhaltung dem Realismus verpflichtet. Am bekanntesten sind diejenigen seiner Gemälde, welche der Neuen Sachlichkeit zugerechnet werden.

Dix gilt als exzellenter Zeichner und hinterließ mehr als 6.000 Zeichnungen und Skizzen. Die umfangreichsten Werksammlungen befinden sich im Kunstmuseum Stuttgart und im Museum Gunzenhauser in Chemnitz. Den weltweit größten Bestand an Arbeiten auf Papier besitzt die Galerie Albstadt.

Zitate Otto Dix

„Die dritte Person bei einem Gespräch ist der Kork, der verhindert, daß das Gespräch in die Tiefe geht.“

— Otto Dix
Gespräch mit dem Porzellanrestaurator Richard Seyffarth, 1. Oktober 1962; zitiert nach Diether Schmidt: Otto Dix im Selbstbildnis, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 2. Aufl. Berlin 1981, S. 255

„Auch den Krieg muß man als ein Naturereignis betrachten.“

— Otto Dix
Notiz auf S. 107 seines Kriegstagebuchs aus dem Ersten Weltkrieg; zitiert nach Otto Conzelmann: Das Kriegstagebuch - Ein Merkbuch der Erkenntnisse. In: Alfred Hagenlocher (Hg.): Otto Dix. Bestandskatalog Zeichnungen - Pastelle - Aquarelle - Kartons und Druckgraphik der Jahre 1912-1969 aus der Stiftung Walther Groz in der Städtischen Galerie Albstadt, Veröffentlichungen der Städtischen Galerie Albstadt, 2. Aufl. Albstadt 1985, S. 32-36. ISBN 3923644116

Werbung

„Ich werde mich an den Sünden und Tugenden meiner Vorfahren rächen.“

— Otto Dix
Notiz 1920; zitiert nach Diether Schmidt: Otto Dix im Selbstbildnis, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 2. Aufl. Berlin 1981, S. 201

„RADIO – DADA DIX whose monumental painting 'Barricade' [now lost] created such a sensation in Dresden“

— Otto Dix
from a photo of Otto Dix c. 1920; with text written by himself with crayon on the wall behind him - in standing pose for the photographer; printed in [https://nga.gov.au/dix/edu.pdf 'Education resource material: beauty, truth and goodness in Dix's War'], p. 8

„If I can't be famous, I want at least to be infamous.“

— Otto Dix
Remark of 1919, as quoted in German Expressionism 1915-1925 : The Second Generation (1988) by Stephanie Barron. p. 71

„I had the feeling that there was a dimension of reality that had not been dealt with in art: the dimension of ugliness.“

— Otto Dix
Otto Dix quoted by Eva Karcher, in Otto Dix, New York: Crown Publishers, 1987, p. 41; as cited by Roy Forward, in [https://nga.gov.au/dix/edu.pdf 'Education resource material: beauty, truth and goodness in Dix's War'], p. 9

Werbung

„My nerves fell apart before I saw the front this time, the decaying corpses and piercing wire; for a while, they made me harmless, locking me up in order to undertake a special diagnosis of whatever military ability I might still have. The nerves, every last fiber, repugnance, repulsion!“

— Otto Dix
Quote in Dix' letter from Görden 1917, to his brother-in-law, Otto Schmalhausen; as cited in Expressionism, a German intuition, 1905-1920, Neugroschel, Joachim; Vogt, Paul; Keller, Horst; Urban, Martin; Dube, Wolf Dieter; (transl. Joachim Neugroschel); publisher: Solomon R. Guggenheim Foundation, New York, 1980, p. 248

„War too, must be seen as a natural occurrence.“

— Otto Dix
Quote from Otto Dix' his War-Diary, c. 1915-16; as cited in Art of the 20th Century, Part 1, Karl Ruhrberg, Klaus Honnef, Manfred Schneckenburger, Christiane Fricke; publisher: Taschen 2000, p. 188

„Lice, rats, barbed wire, fleas, shells, bombs, underground caves, corpses, blood, liquor, mice, cats, gas, artillery, filth, bullets, mortars, fire, steel: that is what war is! It is all the work of the Devil!“

— Otto Dix
Quote from Dix' War Diary 1915–1916, Städtische Gallery, Albstadt, p. 25; as cited by Eva Karcher, Otto Dix, New York: Crown Publishers, 1987, p. 14

Werbung

„[.. it had been fun] to be able to draw in the midst of boredom and misery..“

— Otto Dix
Otto Dix quoted by Eva Karcher, in Otto Dix, New York: Crown Publishers, 1987, p. 14; as cited by Roy Forward, in [https://nga.gov.au/dix/edu.pdf 'Education resource material: beauty, truth and goodness in Dix's War'], p. 8 Dix sometimes later recalled in this way of his endless hours in the trenches of World War 1 (1914-1918)

Die heutige Jubiläen
Josef Sayer1
deutscher Theologe, Hochschullehrer, Entwicklungshelfer, ... 1941
Alexandre O’Neill
portugiesischer Lyriker irischer Abstammung 1924 - 1986
Elsie Clews Parsons Foto
Elsie Clews Parsons
US-amerikanische Soziologin und Anthropologin 1875 - 1941
Peter Struck Foto
Peter Struck5
deutscher Politiker, MdB 1943 - 2012
Weitere 69 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Jackson Pollock Foto
Jackson Pollock2
US-amerikanischer Maler
Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth46
Figur aus dem Neuen Testament
Gesine Schwan Foto
Gesine Schwan2
deutsche Politikwissenschaftlerin
Michael Ende31
deutscher Schriftsteller
Friedrich Dürrenmatt Foto
Friedrich Dürrenmatt28
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran14
libanesischer Künstler und Dichter
Sven Regener Foto
Sven Regener7
deutscher Musiker und Schriftsteller
Erich Maria Remarque Foto
Erich Maria Remarque34
deutscher Autor
Arno Schmidt Foto
Arno Schmidt19
deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum