Zitate von Ludwig Marcuse

Ludwig Marcuse Foto
8  0

Ludwig Marcuse

Geburtstag: 8. Februar 1894
Todesdatum: 2. August 1971

Werbung

Ludwig Marcuse war ein deutscher Philosoph und Schriftsteller mit amerikanischer Staatsbürgerschaft.

Ähnliche Autoren

Herbert Marcuse Foto
Herbert Marcuse10
deutsch-amerikanischer Philosoph und Soziologe
Erich Maria Remarque Foto
Erich Maria Remarque34
deutscher Autor
Ludwig Feuerbach Foto
Ludwig Feuerbach29
deutscher Philosoph
 Novalis Foto
Novalis86
deutscher Dichter der Frühromantik
Ödön von Horváth Foto
Ödön von Horváth6
österreichischer Schriftsteller
Adolph Freiherr Knigge Foto
Adolph Freiherr Knigge37
deutscher Schriftsteller und Aufklärer
August Julius Langbehn Foto
August Julius Langbehn8
deutscher Schriftsteller und Kulturkritiker
Henry David Thoreau Foto
Henry David Thoreau53
US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862)
Zacharias Werner Foto
Zacharias Werner10
deutscher Dichter und Dramatiker der Romantik
Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter

Zitate Ludwig Marcuse

„Neu - das ist in der Regel nur, was einer Generation neu vorkommt.“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 3

„Es ist nicht alles deutsch, was nicht glänzt.“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 21

Werbung

„Tertium datur. Die weltberühmten Alternativen sind meist gar keine - zum Beispiel: Glaube und Unglaube.“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 3

„Wer aufs Glücklichsein verzichtet (unter dem Diktator "Pflicht"), erfüllt sein Dasein nicht!“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 49

„Die Unwahrheiten sind oft nicht in dem, was man sagt, sondern was man nicht sagt.“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 60

„Da man Macht haben muss, um das Gute durchzusetzen, setzt man zunächst das Schlechte durch, um Macht zu gewinnen.“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 82

„Der Ideenkampf wird nie im Reich der Ideen entschieden.“

— Ludwig Marcuse
Argumente und Rezepte. Ein Wörter-Buch für Zeitgenossen. München Szczesny, 1967. S. 58

Die heutige Jubiläen
Wilhelm Reich Foto
Wilhelm Reich6
österreichisch-US-amerikanischer Psychiater, Psychoanalyt... 1897 - 1957
Carlo Mierendorff1
deutscher Politiker (SPD), MdR und Journalist 1897 - 1943
Phillip Stanphone Chesterfield Foto
Phillip Stanphone Chesterfield11
britischer Diplomat 1694 - 1773
Ii Naosuke Foto
Ii Naosuke1
Tairō, Daimyō von Hikone und Teemeister 1815 - 1860
Weitere 83 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Herbert Marcuse Foto
Herbert Marcuse10
deutsch-amerikanischer Philosoph und Soziologe
Erich Maria Remarque Foto
Erich Maria Remarque34
deutscher Autor
Ludwig Feuerbach Foto
Ludwig Feuerbach29
deutscher Philosoph
 Novalis Foto
Novalis86
deutscher Dichter der Frühromantik
Ödön von Horváth Foto
Ödön von Horváth6
österreichischer Schriftsteller