Zitate von Johann Christoph Gottsched

Johann Christoph Gottsched Foto

2   0

Johann Christoph Gottsched

Geburtstag: 2. Februar 1700
Todesdatum: 12. Dezember 1766

Johann Christoph Gottsched war ein deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Sprachforscher und Literaturtheoretiker sowie Professor für Poetik, Logik und Metaphysik in der Frühzeit der Aufklärung.

Zitate Johann Christoph Gottsched

Bestellen Sie Zitate:


Johann Christoph Gottsched Foto
Johann Christoph Gottsched2
deutscher Gelehrter und Schriftsteller 1700 – 1766
„Derjenige Geschmack ist gut, der mit den Regeln übereinkömmt, die von der Vernunft, in einer Art von Sachen, allbereit fest gesetzet worden.“Versuch einer critischen Dichtkunst. Erster allgemeiner Theil. Das 3. Capitel. Aus: Werke. hg. von Joachim Birke und P. M. Mitchell. Band 6/1, Berlin; New York: Walter de Gruyter, 1968–1987. Seite 176

Johann Christoph Gottsched Foto
Johann Christoph Gottsched2
deutscher Gelehrter und Schriftsteller 1700 – 1766
„Wer voller Unschuld ist, will nichts von Gnade wissen.“Der sterbende Cato. 3. Akt, 3. Auftritt: Cato. Aus: Werke. hg. von Joachim Birke, Band 2: Sämtliche Dramen, Berlin: Walter de Gruyter & Co., 1968/1970. Seite 71

Ähnliche Autoren