Zitate von August Julius Langbehn

August Julius Langbehn Foto
8   1

August Julius Langbehn

Geburtstag: 26. März 1851
Todesdatum: 30. April 1907

Werbung

August Julius Langbehn war ein deutscher Schriftsteller, Kulturkritiker und Philosoph. Der Nationalist und Mitbegründer eines kulturpessimistischen Antisemitismus wurde vor allem mit seinem Buch Rembrandt als Erzieher bekannt.

Ähnliche Autoren

Walter Benjamin Foto
Walter Benjamin46
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph
Karl Kraus Foto
Karl Kraus79
österreichischer Schriftsteller
Thomas Kling Foto
Thomas Kling1
deutscher Lyriker
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller
Hans Bemmann Foto
Hans Bemmann20
österreichischer Schriftsteller
Max von der Grün Foto
Max von der Grün5
deutscher Schriftsteller
Arnold Zweig Foto
Arnold Zweig10
deutscher Schriftsteller und Politiker, MdV
Hans Kudszus Foto
Hans Kudszus2
deutscher Aphoristiker
Hans Kruppa Foto
Hans Kruppa2
deutscher Schriftsteller

Zitate August Julius Langbehn

„[…] die Sehnsucht ist dem Menschen oft lieber als die Erfüllung.“

—  August Julius Langbehn, buch Rembrandt als Erzieher
Deutsche Kunst, Winkelmann. In: Rembrandt als Erzieher, Dreiundzwanzigste Auflage, Verlag von C. L. Hirschfeld, Leipzig 1890, S. 30,

Werbung

„Wie der Künstler immer ein Sohn seines Volkes, so ist die Kunst immer eine Tochter der jeweiligen geschichtlichen Konstellation.“

—  August Julius Langbehn, buch Rembrandt als Erzieher
Deutsche Politik, Politik und Kunst. In: Rembrandt als Erzieher, Dreiundzwanzigste Auflage, Verlag von C. L. Hirschfeld, Leipzig 1890, S. 119,

„Nicht aufzufallen, ist das erste Gesetz des guten Tones;“

—  August Julius Langbehn, buch Rembrandt als Erzieher
Deutsche Kunst, Künstler und Bürger. In: Rembrandt als Erzieher, Dreiundzwanzigste Auflage, Verlag von C. L. Hirschfeld, Leipzig 1890, S. 21,

„[…] nachahmen und nacheifern ist Zweierlei.“

—  August Julius Langbehn, buch Rembrandt als Erzieher
Deutsche Kunst, Das heutige Archaisieren. In: Rembrandt als Erzieher, Dreiundzwanzigste Auflage, Verlag von C. L. Hirschfeld, Leipzig 1890, S. 32,

„Kunst ist Subjektivität und Subjektivität ist Glaube.“

—  August Julius Langbehn, buch Rembrandt als Erzieher
Deutsche Bildung, Subjektive Bildung. In: Rembrandt als Erzieher, Dreiundzwanzigste Auflage, Verlag von C. L. Hirschfeld, Leipzig 1890, S. 186,

„Das Träumen und Philosophiren hat seine Schattenseiten; wer das zweite Gesicht hat, Dem fehlt mitunter das erste.“

—  August Julius Langbehn, buch Rembrandt als Erzieher
Deutsche Bildung, Lichtwirkungen. In: Rembrandt als Erzieher, Dreiundzwanzigste Auflage, Verlag von C. L. Hirschfeld, Leipzig 1890, S. 196,

Die heutige Jubiläen
David Lynch Foto
David Lynch8
US-amerikanischer Regisseur 1946
Jewgeni Iwanowitsch Samjatin Foto
Jewgeni Iwanowitsch Samjatin
russischer Revolutionär und Schriftsteller 1884 - 1937
Barbara Stanwyck Foto
Barbara Stanwyck
US-amerikanische Schauspielerin 1907 - 1990
Carl August Emge Foto
Carl August Emge2
deutscher Rechtsphilosoph 1886 - 1970
Weitere 68 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Walter Benjamin Foto
Walter Benjamin46
deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph
Karl Kraus Foto
Karl Kraus79
österreichischer Schriftsteller
Thomas Kling Foto
Thomas Kling1
deutscher Lyriker
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller
Hans Bemmann Foto
Hans Bemmann20
österreichischer Schriftsteller