„Nie zuvor hatte ich so tiefschwarzes Haar gesehen. Dicht und glänzend reichte es ihm bis zum Kragen - eine sexy Länge, die dem erfolgreichen Geschäftsmann das Aussehen eines "Bad Boy" verlieh, wie Schlagsahne auf einem Schokobecher.“

—  Sylvia Day, Bared to You
Werbung

Ähnliche Zitate

Frank Wedekind Foto
Otto Weininger Foto

„Je länger das Haar, desto kürzer der Verstand“

—  Otto Weininger österreichischer Philosoph 1880 - 1903
"Geschlecht und Charakter", MSB Matthes&Seitz, Berlin 1997, ISBN 9783882213126, S.191

Werbung
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Den Teufel spürt das Völkchen nie, // und wenn er sie beim Kragen hätte.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 2181 f. / Mephistopheles

„Sie sahen nichts, sie wussten nichts — dennoch: um in Unschuld baden zu können, musste aus uns nicht Seife gemacht werden.“

—  Elazar Benyoëtz israelischer Aphoristiker 1937
Treffpunkt Scheideweg. München: Carl Hanser, 1990, S. 13. ISBN 3-446-15838-3

Friedrich Schiller Foto

„Es lächelt der See, er ladet zum Bade.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Wilhelm Tell I,1 / Fischerknabe

Kai Meyer Foto
Josef Ackermann Foto

„Wer sich nicht darauf einstellt, wie die Welt funktioniert, wird niemals erfolgreich sein.“

—  Josef Ackermann Schweizer Manager (Deutsche Bank) 1948
manager magazin, Heft 3/2004, manager-magazin. de

Heinz Erhardt Foto

„Es lohnt sich, keinen Hut zu tragen, endet der Mensch bereits am Kragen.“

—  Heinz Erhardt deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler, Dichter 1909 - 1979
Schlussfolgerung zu "Ritter Fips und der Kaufmannssohn, in: Das große Heinz Erhardt Buch, Goldmann, München 1970. S. 246

Werbung
Oscar Wilde Foto

„Mäßigung ist eine verhängnisvolle Sache. Nichts ist so erfolgreich wie der Exzess.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Eine Frau ohne Bedeutung, 3. Akt / Lord Illingworth

Walter Ulbricht Foto

„Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.“

—  Walter Ulbricht Staatsratsvorsitzender der Deutschen Demokratischen Republik 1893 - 1973
1945, zitiert in: Wolfgang Leonhard: Die Revolution entlässt ihre Kinder (1955). Leipzig 1990. S. 406. Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

Maxim Gorki Foto

„Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper.“

—  Maxim Gorki russischer Schriftsteller 1868 - 1936
Tagebuchnotizen und Erinnerungen. Aus: Skizzen. Berlin: Aufbau-Verlag, 1956. S. 46

Stephen King Foto
Werbung
Knut Hamsun Foto
Publilius Syrus Foto

„Auch ein Haar hat seinen Schatten.“

—  Publilius Syrus römischer Mimendichter 100
Sententiae E13, Übersetzung [Arthaber] S. 525

 Klabund Foto

„Deutschland ist untergegangen in einem Bad von Stahl. Heraldische Drachen und Schlangen beten zum biblischen Baal.“

—  Klabund deutscher Schriftsteller 1890 - 1928
Sommerelegie. Aus: Die Harfenjule. Berlin: Verlag die Schmiede,. S. 51

Juli Zeh Foto

„Wie wollen wir denn nun sein: stark, schön und erfolgreich - oder edel, hilfreich und gut?“

—  Juli Zeh deutsche Schriftstellerin 1974
"Alles auf dem Rasen:kein Roman", Schöffling, Frankfurt am Main 2006, ISBN 9783895610592, S.27

Folgend