„Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern derjenige, der den Schüler dazu inspiriert, das Beste von sich zu geben, um herauszufinden, was er schon weiß.“

Paulo Coelho Foto
Paulo Coelho34
brasilianischer Schriftsteller und Bestseller-Autor 1947
Werbung

Ähnliche Zitate

 Apuleius Foto

„Derjenige, der sich am wenigsten wünsch, wird am meisten haben.“

—  Apuleius antiker Schriftsteller und Philosoph 125 - 170

Fjodor Dostojewski Foto

„Jeder sorgt für sich, und am lustigsten lebt derjenige, der sich selbst am besten zu betrügen versteht.“

—  Fjodor Dostojewski Russischer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts 1821 - 1881
Swidrigailow zu Raskolnikow in "Schuld und Sühne", S.746 im 1999 im Reclam Verlag erschienenen Buch

Werbung
Jean Cocteau Foto
Jean Jacques Rousseau Foto
Friedrich Rückert Foto
Guido Westerwelle Foto
Friedrich Schiller Foto

„Ich weiß wohl, dass derjenige auf Ewigkeit hofft, der hier zu kurz gekommen ist.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Die Räuber V, 1 / Franz

Werbung
Citát „Der beste Weg herauszufinden, ob man jemandem vertrauen kann, ist ihm zu vertrauen.“
Ernest Hemingway Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Leonardo Da Vinci Foto

„Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft.“

—  Leonardo Da Vinci italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph 1452 - 1519
Aforismi, novelle e profezie

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Werbung
Friedrich von Hagedorn Foto

„Wer immer sich zum Schüler macht, // Wird immer einen Meister finden.“

—  Friedrich von Hagedorn deutscher Dichter 1708 - 1754
Der Canarienvogel und der Häher. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 170. Google Books

Niccolo Machiavelli Foto

„Wo man weniger weiß, argwöhnt man am meisten.“

—  Niccolo Machiavelli florentinischer Politiker und Diplomat 1469 - 1527
Die Undankbarkeit

Barthold Heinrich Brockes Foto
Vince Lombardi Foto
Folgend