„Tod durch Erhängen. Zumindest das, dachte ich, würde mir erspart bleiben.“

Original

Death by hanging. That, at least, I thought I would be spared.

After receiving the death sentence, quoted in "Nuremberg Diary" by G. M. Gilbert - History - 1995

Bearbeitet von Henri. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Themen
tod, bleiben
Wilhelm Keitel Foto
Wilhelm Keitel2
deutscher Generalfeldmarschall im Dritten Reich 1882 - 1946

Ähnliche Zitate

Clive Staples Lewis Foto
Johann Amos Comenius Foto
Citát „ach, gebt mir meinen Tod, damit ich bleibe“
Klaus Kinski Foto

„ach, gebt mir meinen Tod, damit ich bleibe“

—  Klaus Kinski Deutscher Schauspieler 1926 - 1991

Fieber: Tagebuch Eines Aussätzigen: Ein Bildband Mit Bisher Unbekannten Gedichten Und Fotografien

Stephen King Foto
Gottfried Keller Foto

„Mag's in der Brust stürmen und wogen, der Atem in der Kehle stocken! Der Kopf soll oben bleiben bis in den Tod!“

—  Gottfried Keller Schweizer Schriftsteller und Dichter 1819 - 1890

Der Grüne Heinrich. 10. Kapitel: Der Schädel. Aus: Gesammelte Werke. 2. Band. Berlin: Wilhelm Hertz, 1897. S. 131

Friedrich Gottlieb Klopstock Foto

„Jünglinge schlummern hin, und Greise bleiben // Wach. Es schleichet der Tod nun hier, nun dort hin, // Hebt die Sichel, eilt, daß er schneide, wartet // Oft nicht der Ähre.“

—  Friedrich Gottlieb Klopstock deutscher Autor und Dichter 1724 - 1803

Der Frohsinn. Aus: Oden. 2. Band. Leipzig: Göschen. 1798. S. 110.

Steve Jobs Foto

„Bleiben Sie hungrig, bleiben dumm.“

—  Steve Jobs US-amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer von Apple Computer 1955 - 2011

Zygmunt Bauman Foto
André Breton Foto
Christian Morgenstern Foto
Frank Sinatra Foto

„Bleib am Leben, bleib aktiv und übe so viel wie möglich.“

—  Frank Sinatra US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Entertainer 1915 - 1998

Seneca d.J. Foto

„Nicht den Tod fürchten wir, sondern die Vorstellung des Todes.“

—  Seneca d.J., buch Epistulae morales

Moralische Briefe an Lucilius - Epistulae morales ad Lucilium
Original: (lat) Non mortem timemus, sed cogitationem mortis.
Quelle: Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), IV, XXX

Ernst Jünger Foto
Heinrich Seuse Foto

„Bleib' auf nichts, das nicht Gott ist.“

—  Heinrich Seuse mittelalterlicher Mystiker, wirkte in Konstanz und Ulm, 1831 seliggesprochen 1295 - 1366

Das Leben Heinrich Suso's, LIII. Kapitel, zitiert nach: Heinrich Suso's Leben und Schriften, Hrsg. Melchior Diepenbrock, Dritte Auflage, Verlag der Karl Kollmann'schen Buchhandlung, Augsburg 1854, S. 135,
Originalzitat: "Blib uf niht, daz got nút ist."- Leben Seuses, Kap. IL., in: Heinrich Seuse, Hrsg. K. Bihlmeyer, Stuttgart 1907, S. 169, Zeile 14, archive.org https://archive.org/details/deutscheschrift01seusgoog

Epikur Foto

„Das schauerlichste Übel also, der Tod, geht uns nichts an; denn solange wir existieren, ist der Tod nicht da, und wenn der Tod da ist, existieren wir nicht mehr.“

—  Epikur, Brief an Menoikeus

Brief an Menoikeus, 125, überliefert in der Epikur-Biographie im 10. Buch der ca. 220 n. Chr. entstandenen antiken Philosophiegeschichte "Leben und Lehren berühmter Philosophen" von Diogenes Laertios; Übersetzung von Olof Gigon, philo.uni-saarland http://www.philo.uni-saarland.de/people/analytic/strobach/alteseite/veranst/therapy/epikur.html
Original griech.: "τὸ φρικωδέστατον οὖν τῶν κακῶν ὁ θάνατος οὐδὲν πρὸς ἡμᾶς͵ ἐπειδήπερ ὅταν μὲν ἡμεῖς ὦμεν͵ ὁ θάνατος οὐ πάρεστιν͵ ὅταν δὲ ὁ θάνατος παρῇ͵ τόθ΄ ἡμεῖς οὐκ ἐσμέν."

Winston Churchill Foto

„Wer ein Haus baut, will bleiben, und wer bleiben will, erhofft sich Sicherheit.“

—  Salomon Korn deutscher Architekt, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt am Main, sowie Präsidiumsmitglied im Zentralrat d… 1943

Frankfurter Jüdische Nachrichten, Oktober 1986, S. 4

Elizabeth Gilbert Foto

Ähnliche Themen