„Ertrage die Clowns!“

"Rat" des Vaters Johannes Fest. Joachim Fest im Interview mit Ulrike Posche und Peter Sandmeyer stern.de 15. Mai 2006 http://www.stern.de/kultur/buecher/henri-nannen-preis-es-gibt-kein-glueck-ohne-leistung-560870.html. Joachim Fest machte diesen Rat zu seiner "Lebensregel", die er seit 1949 auf einem Zettel "immer bei sich" trug. Hitler und kein Ende – Joachim Fests Jahrhundertbilanz. http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/specials/85405/index.html; Ein Film von Beate Pinkerneil, 3sat, 10. Dezember 2005

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 22. Mai 2020. Geschichte
Themen
ertrag, clown
Joachim Fest Foto
Joachim Fest3
deutscher Historiker, Journalist und Autor 1926 - 2006

Ähnliche Zitate

Heinrich Böll Foto

„Ich bin ein Clown und sammle Augenblicke.“

—  Heinrich Böll, buch Ansichten eines Clowns

The Clown

Malcolm X Foto
Heinrich Böll Foto

„Der Feierabend des Nichtkünstlers ist die Arbeitszeit eines Clowns.“

—  Heinrich Böll, buch Ansichten eines Clowns

Ansichten eines Clowns. Köln und Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1963. S. 121
Ansichten eines Clowns

Citát „Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, es zu zeigen.“
Charlie Rivel Foto
Frank Zappa Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto

„Ein Clown nimmt die Schwächen seiner Mitmenschen ernst und dann zum Spaß auf den Arm.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Kein Blatt vor den Mund nehmen, S. 25
Kein Blatt vor den Mund nehmen

Wolfgang Borchert Foto
Epiktet Foto

„Ertrage und entsage.“
Sustine et abstine!

—  Epiktet griechischer Philosoph 50 - 138

Handbuch der Moral (ἐγχειρίδιον encheirídion) Übersetzung Rainer Nickel, uni-saarland.de http://www.philo.uni-saarland.de/people/analytic/strobach/alteseite/veranst/therapy/epiktet.html

Seneca d.J. Foto

„Nicht was, sondern wie du erträgst, ist von Belang.“

—  Seneca d.J., buch De Providentia

Über die Vorsehung (De Providentia), II, 4
Original lat.: "Non quid sed quemadmodum feras interest."
Über die Vorsehung - De Providentia

Diana Gabaldon Foto
Martin Luther Foto

„Ein Rausch ist zu ertragen, die Trunkenheit aber nicht.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546

Tischreden
Tischreden

Luc de Clapiers de Vauvenargues Foto

„Wer alles ertragen kann, kann alles wagen.“

—  Luc de Clapiers de Vauvenargues französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller 1715 - 1747

Reflexionen und Maximen, Maxime 189
Original franz.: "Qui sait tout souffrir peut tout oser."

Thomas Stearns Eliot Foto
Anne Morrow Lindbergh Foto

„Es ist leichter, eigenen Kummer zu ertragen.“

—  Anne Morrow Lindbergh US-amerikanische Ehefrau, Co-Pilotin und Navigatorin von Charles Lindbergh 1906 - 2001

Stunden von Gold - Stunden von Blei

Juvenal Foto

„Ich kann diese vergriechte Stadt nicht ertragen, Quiriten.“

—  Juvenal römischer Satirendichter 50

Satiren III, 60f
Original lat.: "non possum ferre, Quirites,/Graeciam urbem."

„Nichts begegnet einem, was er von Natur nicht zu ertragen vermag.“

—  Marc Aurel 121 - 180

Selbstbetrachtungen V, 18

Ovid Foto

„Um zu genesen, musst du viel Schmerzhaftes ertragen.“

—  Ovid, buch Remedia amoris

Remedia Amoris (Heilmittel gegen die Liebe)

Ähnliche Themen