„Ich folge dem Unmöglichen, ich beschreibe Schönheit mit einem Vers, der oft unverbesserlich ist“

—  Kase.O

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte

Ähnliche Zitate

Kase.O Foto
Bertrand Russell Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Bekanntschaften, wenn sie sich auch gleichgültig ankündigen, haben oft die wichtigsten Folgen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Wilhelm Meisters Wanderjahre

Wilhelm Meisters Wanderjahre
Erzählungen, Wilhelm Meister (1795/1796: Wilhelm Meisters Lehrjahre; 1821/1829: Wilhelm Meisters Wanderjahre)

Ludwig Börne Foto

„Sinnliche Ausschweifung ist viel öfter die Folge als die Ursache einer zerrütteten Gesundheit.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837

Das Staatspapier des Herzens. Fragmente und Aphorismen. Hg. von Werner Ehrenforth. Köln: Bund-Verlag, 1987. ISBN 3-7663-3036-5. gutenberg.de http://gutenberg.spiegel.de/?id=5&xid=217&kapitel=1#gb_found

Clive Staples Lewis Foto

„Es ist sicherlich der verwirrendste Vers in der Bibel.“

—  Clive Staples Lewis irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler 1898 - 1963

Catull Foto

„Der ehrbare Dichter muss keusch sein, seine Verse jedoch nicht.“

—  Catull römischer Dichter -84 - -54 v.Chr

Gedichte Catulls (Carmina Catulli), Gedicht 16,5-6; an Aurelius und Furius

Margaret Thatcher Foto

„Folge nicht anderen, lass andere dir folgen.“

—  Margaret Thatcher Premierministerin des Vereinigten Königreichs 1925 - 2013

Giacomo Leopardi Foto
Ernst Jünger Foto
Khalil Gibran Foto

„Gestern gehorchten wir noch Königen und verneigten unsere Häupter vor Imperatoren. Heute jedoch verneigen wir uns nur noch vor der Wahrheit, folgen nur der Schönheit und gehorchen nur der Liebe.“

—  Khalil Gibran libanesischer Künstler und Dichter 1883 - 1931

The Vision - Chapter: Children of Gods, Scions of Apes; dieses Zitat wird John Milton fälschlich zugeschrieben
Original engl.: "Yesterday we obeyed kings and bent our necks before emperors. But today we kneel only to the truth, follow only beauty, and obey only love."

Horaz Foto

„Verwegen machende Armut trieb mich an, Verse zu schmieden.“

—  Horaz römischer Dichter -65 - -8 v.Chr

Epistulae 2,2,51f.
Original lat.: "Paupertas impulit audax ut versus facerem."

François de La  Rochefoucauld Foto

„Unsere Handlungen sind wie Verse, für die jeder den Reim finden kann, der ihm gefällt.“

—  François de La Rochefoucauld französischer Schriftsteller 1613 - 1680

Reflexionen

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Daß die Verse den poetischen Sinn steigerten oder wohl gar hervorlockten.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

an Johann Peter Eckermann, 25. Oktober 1823
Selbstzeugnisse, Briefe und Gespräche

Rainer Maria Rilke Foto

„Alle, die in Schönheit gehn, // werden in Schönheit auferstehn.“

—  Rainer Maria Rilke österreichischer Lyriker, Erzähler, Übersetzer und Romancier 1875 - 1926

Engellieder. In: Mir zur Feier, Verlegt bei Georg Heinrich Meyer, Berlin 1899, S. 26, ÖNB http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-buch?apm=0&aid=435&teil=0303&seite=00000026
Andere Werke

Gerhard Uhlenbruck Foto

„Gewalt ist entweder die Folge geistiger oder die Folge sozialer Armut.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Worthülsenfrüchte, 7. März 2002
Worthülsenfrüchte

Louisa May Alcott Foto
Claude Monet Foto
John Steinbeck Foto
Khalil Gibran Foto

Ähnliche Themen