„Kinder sind unerbittliche Kritiker. Man kann sie nicht für dumm verkaufen. Sie haben einen scharfen Sinn für Logik. Wenn du beispielsweise eine Gestalt geschaffen hast die, sagen wir mal, geizig sein soll, und du lässt sie plötzlich etwas tun, was eine andere vorherrschende Charakteristik anzeigt -- Eifersucht, etwa, oder ein jähzorniges Temperament -- dann merken es die Kinder sofort, dass du hier das Gesetz der Einfachheit und Stimmigkeit durchbrochen hast.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Theodor Seuss Geisel Foto
Theodor Seuss Geisel20
US-amerikanischer Kinderbuch-Autor und Cartoonzeichner 1904 - 1991

Ähnliche Zitate

Gerhard Anton von Halem Foto
Kakashi Hatake Foto
Diogenes von Sinope Foto

„Ein Kind übertraf mich in Einfachheit.“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr

„Früher hatten Eltern etwa 4 Kinder. Heute haben Kinder etwa 4 Eltern.“

—  Arno Backhaus deutscher christlicher Liedermacher und Aktionskünstler 1950

http://www.arno-backhaus.de/03c1989c9207b9b1f/

Clive Staples Lewis Foto

„Ich habe die Überzeugung gewonnen, dass Kinder das beste und klügste Publikum sind, das man sich als Geschichtenerzähler nur wünschen kann. Kinder sind strenge, unbestechliche Kritiker.“

—  Otfried Preußler deutscher Kinderbuchautor 1923 - 2013

Webauftritt Otfried Preußler http://www.preussler.de/portrait/portrait03.htm
Zitate
Variante: Ich habe die Überzeugung gewonnen, dass Kinder das beste und klügste Publikum sind, das man sich als Geschichtenerzähler nur wünschen kann. Kinder sind strenge, unbestechliche Kritiker."

[As quoted on. ]

Charles Dickens Foto

„Kinder erleben nichts so scharf und bitter wie Ungerechtigkeit.“

—  Charles Dickens, buch Große Erwartungen

Große Erwartungen (Great Expectations), Kapitel 8
Original engl.: "In the little world in which children have their existence […], there is nothing so finely perceived and so finely felt, as injustice."
Große Erwartungen (Great Expectations)

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Guter Gott von deinem Himmel, alte Kinder siehst du und junge Kinder, und nichts weiter; und an welchen du mehr Freude hast, das hat dein Sohn schon lange verkündet.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Die Leiden des jungen Werther – Am 29. Junius 1771
Erzählungen, Die Leiden des jungen Werthers (1774)

Nora Imlau Foto

„Kinder sind nun mal aufwendig.“

—  Nora Imlau deutsche Journalistin und Buchautorin 1983

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/leben/erziehung-kinder-selbstbewusstsein-imlau-1.4460665?reduced=true

Irving Wallace Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Nun sag, wie hast du's mit der Religion?“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Faust. Eine Tragödie.

Faust I, Vers 3415 / Margarete – Gretchenfrage
Dramen, Faust. Eine Tragödie (1808)

Adolf Ogi Foto

„Ich würde mal sagen, ich bin nicht der Intelligenteste, vielleicht auch nicht der Dümmste.“

—  Adolf Ogi Schweizer Politiker (SVP) 1942

In einem Interview mit dem Online-Portal der Schweizer Kommunikationswirtschaft http://www.persoenlich.com/pdf/interviews/interviews160.pdf

Francis Scott Fitzgerald Foto
Ray Bradbury Foto

„Sag mir, was hast du mit deinem einen wilden und kostbaren Leben vor?“

—  Mary Oliver US-amerikanische Schriftstellerin und Pulitzer-Preis.Trägerin 1935 - 2019

Napoléon III. Foto

„Sage mir, welches Gesicht du dem Unglück gezeigt hast, und ich werde Dir sagen, wer Du bist.“

—  Napoléon III. französischer Staatspräsident, Kaiser der Franzosen 1808 - 1873

Napoleon III. in einem Brief vom 8. Juni 1841 aus der Gefangenschaft in Ham an Hortense Cornu, aus: Joachim Kühn, Napoleon III, Ein Selbstbildnis in ungedruckten und zerstreuten Briefen, Napoleon-Museum Arenenberg 1993, ISBN 3-85809-086-7 A, S. 253

Aristoteles Foto
Isidor Isaac Rabi Foto
Timothy Leary Foto

Ähnliche Themen