„Die Arbeiter meines Landes, ich habe Vertrauen in Chile und sein Schicksal.“

Original

Workers of my country, I have faith in Chile and its destiny.

Final address (1973)
Kontext: The people must defend themselves, but they must not sacrifice themselves. The people must not let themselves be destroyed or riddled with bullets, but they cannot be humiliated either.
Workers of my country, I have faith in Chile and its destiny. Other men will overcome this dark and bitter moment when treason seeks to prevail. Keep in mind that, much sooner than later, great avenues will again be opened, through which will pass the free man, to construct a better society.
Long live Chile! Long live the people! Long live the workers!
These are my last words, and I am certain that my sacrifice will not be in vain, I am certain that, at the very least, it will be a moral lesson that will punish felony, cowardice, and treason.

Letzte Aktualisierung 25. Oktober 2019. Geschichte
Salvador Allende Foto
Salvador Allende2
Arzt und von 1970 bis 1973 Präsident Chiles 1908 - 1973

Ähnliche Zitate

Salvador Allende Foto

„Es lebe Chile! Es lebe das Volk! Es leben die Arbeiter!“

—  Salvador Allende Arzt und von 1970 bis 1973 Präsident Chiles 1908 - 1973

Carl von Ossietzky Foto

„Wenn man den verseuchten Geist eines Landes wirkungsvoll bekämpfen will, muß man dessen allgemeines Schicksal teilen.“

—  Carl von Ossietzky, Rechenschaft

Rechenschaft. In: Die Weltbühne, 27. Jahrgang, Nummer 19, 10. Mai 1932, 1. Band, Verlag der Weltbühne, Charlottenburg, S. 691,
Beiträge in "Die Weltbühne"

John Edwards Foto

„Ich will in einem Land leben, in dem sowohl Arbeit als auch Wohlstand etwas gelten, weil wir begriffen haben, dass wir stark sind, weil die Menschen hart arbeiten.“

—  John Edwards US-amerikanischer Politiker aus South Carolina 1953

F.A.Z., 01.03.2007, Nr. 51 / Seite 13 http://www.faz.net/s/RubEC1ACFE1EE274C81BCD3621EF555C83C/Doc~E8C10DFF4C8E2462CAF96EDCFE7B64D0C~ATpl~Ecommon~Scontent.html
"I want to live in an America where we value work as well as wealth, because we understand that we are only strong because our people work hard, that we are made strong by our longshoremen and autoworkers, our computer programmers and janitors, and disrespect to any of them is disrespect to the values that allowed for America's greatness in the first place." - John Edwards for President. National Press Club Policy Address June 22, 2006 http://2008election.procon.org/pdf/Edwards20060622.pdf

Citát „Der beste Weg herauszufinden, ob man jemandem vertrauen kann, ist ihm zu vertrauen.“
Ernest Hemingway Foto
Eleanor Roosevelt Foto
Werner Finck Foto

„Es ist ja eine Ironie des Schicksals, dass gerade in dem Lande, wo am meisten Heil gerufen worden ist, so wenig heil geblieben ist.“

—  Werner Finck deutscher Schriftsteller, Schauspieler und Kabarettist 1902 - 1978

Programm "Kritik der reinen Unvernunft", aufgenommen in der Stuttgarter Mausefalle 1947 und in: "Zwischendurch. Ernste Versuche mit dem Heiteren", Fischer TBV, München, Frankfurt 1977, S. 79 ff., ISBN 3-436-02502-X

Friedrich August III. Foto

„Ich bringe meinem Volke das größte Vertrauen entgegen, und es wird mein festes Bestreben sein, des Landes und des Volkes Wohl zu fördern und jeden, auch den letzten meiner Untertanen, glücklich und zufrieden zu machen.“

—  Friedrich August III. König von Sachsen 1865 - 1932

Erlass "An mein Volk" beim Antritt der Regierung am 15. Oktober 1904, H. Schindler: König Friedrich August III. Ein Lebens- und Charakterbild., Verlagsanstalt Apollo Dresden 1916, S. 39; Eginhardt Schmieder: Quellen zur sächsischen Geschichte, E. Wunderlich, 1915, S. 158 books.google https://books.google.de/books?id=TO8UG3qWTHEC&dq=erlasse.

Ernst Jünger Foto

„Glauben ist das Vertrauen ins Unmögliche.“

—  Mark Haddon englischer Schriftsteller 1962

The Red House

Jean Jacques Rousseau Foto

„Das Vertrauen erhebt die Seele.“

—  Jean Jacques Rousseau, buch Emile oder über die Erziehung

Émile V
Original franz.: "La confiance élève l’âme."
Emile oder über die Erziehung (1762)

Frédéric Chopin Foto
John Lennon Foto

„Vertraue niemandem über dreißig.“

—  John Lennon britischer Musiker 1940 - 1980

Wilhelm Von Humboldt Foto

„… gewiß ist es fast noch wichtiger, wie der Mensch das Schicksal nimmt, als wie sein Schicksal ist.“

—  Wilhelm Von Humboldt deutscher Gelehrter, Staatsmann und Begründer der Universität Berlin 1767 - 1835

Briefe an eine Freundin, Burgörner, den 6. September 1825. Projekt Gutenberg http://www.gutenberg.org/files/21801/21801-h/21801-h.htm
Briefe an eine Freundin

Vergil Foto

„Das Schicksal findet seinen Weg.“

—  Vergil römische Dichter -70 - -19 v.Chr

Aeneis X, 113
Original lat.: "Fata viam invenient."

Sigmund Freud Foto

„Die Anatomie ist das Schicksal“

—  Sigmund Freud Begründer der Psychoanalyse 1856 - 1939

1920s

Elton John Foto
Jonathan Edwards Foto

„Vertraue auf Gott und du brauchst dich nicht zu fürchten.“

—  Jonathan Edwards amerikanischer Prediger, Missionar und Führer der Erweckungsbewegung des Great Awakening 1703 - 1758

Letzte Worte, 22. März 1758
Original engl.: "Trust in God, and you need not fear."

Ebru Düzgün Foto

„Ich habe kein Vertrauen in den Rechtsstaat. Und deshalb habe ich Angst.“

—  Ebru Düzgün deutsche Rapperin 1990

https://www.spiegel.de/kultur/musik/ebow-ueber-morde-von-hanau-es-gibt-einen-tiefen-rassismus-in-deutschland-a-6607f2db-066b-4963-b08a-baf441748e21

Ebru Düzgün Foto

„Ich habe kein Vertrauen in den Rechtsstaat. Und deshalb habe ich Angst.“

—  Ebru Düzgün deutsche Rapperin 1990

https://www.spiegel.de/kultur/musik/ebow-ueber-morde-von-hanau-es-gibt-einen-tiefen-rassismus-in-deutschland-a-6607f2db-066b-4963-b08a-baf441748e21

Ähnliche Themen