„Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufen kann, die zählen.“

Marlene Dietrich Foto
Marlene Dietrich21
deutsch-amerikanische Schauspielerin und Sängerin 1901 - 1992
Werbung

Ähnliche Zitate

Stephen King Foto
 Euripidés Foto

„Du zählst im Elend keinen Freund.“

—  Euripidés klassischer griechischer Dichter -480 - -406 v.Chr
Elektra 1131 / Elektra

Werbung
Til Schweiger Foto

„Ich stehe morgens auf, und der Tag ist mein Freund.“

—  Til Schweiger Deutscher Schauspieler 1963
über Optimismus, Stern Nr. 4/2007 vom 18. Januar 2007, S. 132 - stern. de

Friedrich Schiller Foto

„Des Dienstes immer gleichgestellte Uhr.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Die Piccolomini, I,4 / Max Piccolomini

Tania Blixen Foto
Citát „Bist du ärgerlich, so zähle bis vier; bist du sehr ärgerlich, so fluche!“
Mark Twain Foto

„Bist du ärgerlich, so zähle bis vier; bist du sehr ärgerlich, so fluche!“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910
The Tragedy of Pudd'nhead Wilson, chapter 10

„Haltet die Uhren an. Vergesst die Zeit. Ich will euch Geschichten erzählen.“

—  James Krüss deutscher Schriftsteller und Dichter 1926 - 1997
Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Werbung

„Wir sind, um es einmal so zu formulieren, eigentlich nur die Neandertaler von morgen.“

—  Hoimar von Ditfurth deutscher Arzt und Journalist 1921 - 1989
Im Anfang war der Wasserstoff, 1972

Friedrich Schiller Foto

„Die Uhr schlägt keinem Glücklichen. (oft zitiert: Dem Glücklichen schlägt keine Stunde.).“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Die Piccolomini, III,3 / Max Piccolomini

Jean Paul Sartre Foto

„Drei Uhr, das ist immer zu spät oder zu früh für alles, was man machen will.“

—  Jean Paul Sartre französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist 1905 - 1980
Der Ekel. Deutsch von Heinrich Wallfisch. 1963 ff. rororo S. 20

John Lennon Foto
Werbung
 Pythagoras Foto

„Erkenntnisspendend ist die Natur der Zahl und führend und lehrend für jeden in jedem, was ihm zweifelhaft und unbekannt ist.“

—  Pythagoras griechischer Philosoph und Mathematiker -585 - -500 v.Chr
nach Philolaos, Fragment B 11, zitiert in Oskar Becker: Das mathematische Denken der Antike, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1957, S. 12

 Vergil Foto

„Gott freut sich der ungeraden Zahlen.“

—  Vergil römische Dichter -70 - -19 v.Chr
Eklogen VIII, 75

Christoph Schönborn Foto

„Die Zahl der Abtreibungen ist durch die Verhütung offenbar nicht zurückgegangen.“

—  Christoph Schönborn katholischer Erzbischof von Wien 1945
Neue Kronen Zeitung, 5. Februar 2007

 Lenin Foto

„Immer und immer wieder bitte ich: weniger Zahlen, dafür gescheitere.“

—  Lenin russischer Revolutionär und Politiker 1870 - 1924
1921, zitiert nach Brand Eins, Heft 2, März 2004, S. 56

Folgend