„Durch die Künstler wird die Menschheit ein Individuum, indem sie Vor welt und Nachwelt in der Gegenwart verknüpfen. Sie sind das höhere Seelenorgan, wo die Lebensgeister der ganzen 15 äussern Menschheit zusammentreffen und in welchem die innere zunächst wirkt.“

Friedrich Schlegel Foto
Friedrich Schlegel57
deutscher Kulturphilosoph, Kritiker, Literaturhistoriker ... 1772 - 1829
Werbung

Ähnliche Zitate

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Der Menschheit ganzer Jammer faßt mich an.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 4406 / Faust

Carlos Castaneda Foto

„Die Erde ist ein Ganzes. Die Menschheit ist ein Ganzes. Der Kosmos ist ein Ganzes. Und ich selbst bin dies Ganze.“

—  Carlos Castaneda US-amerikanischer Anthropologe und Schriftsteller 1925 - 1998
Die Lehren des Don Juan

Werbung
Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Schlegel Foto

„Es ist der Menschheit eigen, dass sie sich über die Menschheit erheben muss.“

—  Friedrich Schlegel deutscher Kulturphilosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer 1772 - 1829
Ideen

Paulus von Tarsus Foto
Friedrich Schlegel Foto
Erich Mühsam Foto

„Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche? // Weil ich den Menschen spüre, den ich suche.“

—  Erich Mühsam anarchistischer deutscher Schriftsteller und Publizist und Antimilitarist 1878 - 1934
Lyrik-Nachlese. Die Wüste. Aus: Ausgewählte Werke. Band 1. Berlin: Volk und Welt, 1978. Seite 281

Rudolf Steiner Foto

„Der Antisemitismus ist ein Hohn auf allen Glauben an die Ideen. Er spricht v. a. der Idee Hohn, dass die Menschheit höher stehe als jede Form (Stamm, Rasse, Volk), in der sich die Menschheit auslebt.“

—  Rudolf Steiner österreichischer Esoteriker, Philosoph, Schriftsteller und Begründer der Anthroposophie 1861 - 1925
Gesammelte Aufsätze zur Kultur- und Zeitgeschichte 1887–1901 (GA 31), S. 412.

Werbung
Annette von Droste-Hülshoff Foto
José Ortega Y Gasset Foto
Christopher Morley Foto

„Die Menschheit will nicht mehr Leben, aber der Mensch will es.“

—  Friedrich Sieburg deutscher Literaturkritiker 1893 - 1964
Die Lust am Untergang, 1954

Werbung
Ludwig Börne Foto

„Die Menschheit ist die Unsterblichkeit der sterblichen Menschen.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837
Kritiken. Aus: Gesammelte Schriften. 2. Band. Milwaukee, Wis.: Luft, Bickler & Co., 1858. S. 208. Google Books

Friedrich Schiller Foto

„Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben, // Bewahret sie!“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Die Künstler

Oscar Wilde Foto

„Der Schlechtigkeit des Papsttums hat die Menschheit viel zu verdanken.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Das Schaudern ist der Menschheit bestes Teil.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust II, Vers 6272 / Faust

Folgend