„Wer in der Liebe Gottes bleibt, geht nicht den vorgeschriebenen Weg der Vortrefflichkeit in der Welt, sondern eigene, unverständliche, oft törichte Wege.“

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Letzte Aktualisierung 22. Mai 2020. Geschichte
Manfred Weber Foto
Manfred Weber103
deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Ähnliche Zitate

Erich Fried Foto

„Wer will
daß die Welt
so bleibt
wie sie ist
der will nicht
daß sie bleibt“

—  Erich Fried österreichischer Lyriker, Übersetzer und Essayist 1921 - 1988

Status quo (zur Zeit des Wettrüstens), in: Lebensschatten, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 1981. S. 93 ISBN 3-0831-0111-5
Variante: Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.

Wilhelm Raabe Foto

„Wer imponirt? Nur Der, welcher ruhig seinen eigenen Weg geht.“

—  Wilhelm Raabe deutscher Prosaautor 1831 - 1910

Horacker: 3. Kapitel. Berlin: Grote, 7. Auflage: 1902. S. 14.
Horacker (1876)

Manfred Weber Foto
Albert Einstein Foto
Wilhelm Busch Foto
Erasmus von Rotterdam Foto
Manfred Weber Foto

„Das Evangelium bleibt als die eine und einzige wahre Verkündigung von Gott und seiner Herrschaft über alle Welt.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Stefan Hölscher Foto

„Bibliophilie: Die Welt macht kalt, wer liest, bleibt heiß.“

—  Stefan Hölscher Philosoph, Psychologe, Managementberater, Trainer und Coach 1965

Johann Geiler von Kaysersberg Foto

„Wer nicht Gott, sondern den Menschen gefallen will, dessen Tugend leidet an Knochenfraß und geht unter.“

—  Johann Geiler von Kaysersberg deutscher Prediger und Theologe 1445 - 1510

Das Seelenparadies

Jane Austen Foto
Benedikt von Nursia Foto

„Wer weniger braucht danke Gott und sei nicht traurig. Wer mehr braucht, werde demütig wegen seiner Schwäche und nicht überheblich wegen der ihm erwiesenen Barmherzigkeit. So werden alle Glieder der Gemeinschaft zufrieden sein.“

—  Benedikt von Nursia, buch Regula Benedicti

RB, 34, 3-5
Original lat.: "[...] ubi qui minus indiget, agat Deo gratias et non contristetur, qui vero plus indiget, humilietur pro infirmitate, non extollatur pro misericordia; et ita omnia membra erunt in pace."
Regula Benedicti (RB), um 540

Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Wer ihn als einen Gott der Liebe preist, denkt nicht hoch genug von der Liebe selber.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Also sprach Zarathustra

4. Teil; Außer Dienst
Also sprach Zarathustra

Manfred Weber Foto

„Wer sich um die Wahrheit seines eigenen Lebens betrügt, betrügt sich gewiß auch um die Wahrheit Gottes.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Awwakum Foto

„Danket Gott, meine Lieben, und grämt euch nicht um die Eitelkeit dieser Welt.“

—  Awwakum Protopope und leitende Figur der Altgläubigen (Raskolniki), Vertreter der altrussischen Literatur 1620 - 1682

Avvakum: Das Leben des Protopopen Avvakum, von ihm selbst niedergeschrieben, aus dem Altrussischen übersetzt von Gerhard Hildebrandt, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1965, S.104

Juliette Gréco Foto

„Wer nicht zur Liebe und zur Achtung des anderen fähig ist, hat auf der Welt nichts verloren.“

—  Juliette Gréco französische Chansonsängerin und Schauspielerin 1927

DER SPIEGEL, 47/2003

Arturo Pérez-Reverte Foto
Ernst Moritz Arndt Foto

„Will die Welt zu Scheitern geh'n, // Muth bleibt fest und ruhig steh'n; // Ja, fällt selbst der Himmel ein, // Muth wird Gott mit Göttern sein.“

—  Ernst Moritz Arndt deutsch-nationaler Schriftsteller 1769 - 1860

Der Mann. Aus: Gedichte. Vollständige Sammlung. Berlin: Weidmann, 1860. S. 190

Ähnliche Themen