„Etliches fiel auf gutes Land und trug Frucht, etliches hundertfältig, etliches sechzigfältig, etliches dreißigfältig.“

—  Jesus von Nazareth, Matthäus 13,8 Luther
Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth46
Figur aus dem Neuen Testament -2 - 30 v.Chr
Werbung

Ähnliche Zitate

Donatien Alphonse François de Sade Foto
Werbung
John Stuart Mill Foto

„Alles Gute, das besteht, ist eine Frucht der Originalität.“

—  John Stuart Mill ehemaliger englischer Philosoph und Ökonom und einer der einflussreichsten liberalen Denker des 19. Jahrhunderts 1806 - 1873
Die Freiheit

Sebastian Brant Foto
Gottfried August Bürger Foto

„Die schlechtesten Früchte sind es nicht, woran die Wespen nagen.“

—  Gottfried August Bürger deutscher Dichter 1747 - 1794
Trost. Gedichte. Theil 2. Göttingen: Dieterich. 1789. Seite 288

Walter Mixa Foto

„In vornehmlich islamisch geprägten Kulturen und Ländern haben Christen heute noch so gut wie keine Daseinsberechtigung.“

—  Walter Mixa deutscher Militärbischof für die Bundeswehr und Bischof von Augsburg 1941
zitiert in "Rheinische Post Online", 27. Juli 2007 und "FOCUS Online", 27. Juli 2007

Lee Iacocca Foto
Johannes vom Kreuz Foto
Werbung
 Hafes Foto
Werner Faymann Foto

„Die wahre Stärke unseres Landes wird sich immer daran messen, wie gut es den Schwachen geht.“

—  Werner Faymann Bundeskanzler der Republik Österreich 1960
Österreich Gemeinsam, Rede vom 2. Dezember 2009, Rede als pdf

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Die Kirche hat einen guten Magen, // Hat ganze Länder aufgefressen // Und doch noch nie sich übergessen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 2836 ff. / Mephistopheles

Heinrich Von Kleist Foto

„Dem Durstigen kommt es, als solchem, auf die Schale nicht an, sondern auf die Früchte, die man ihm darin bringt.“

—  Heinrich Von Kleist Deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist 1777 - 1811
Brief eines Dichters an einen anderen. Erstdruck in: Berliner Abendblätter (Berlin), 2. Jg., 5. Januar 1811. zeno. org

Werbung
Friedrich Hebbel Foto

„Ein Mädchen vor'm Spiegel ist die Frucht, die sich selber ißt.“

—  Friedrich Hebbel deutscher Dramatiker und Lyriker 1813 - 1863
Tagebücher 1, 1663 (1839). S. 373.

Friedrich Schiller Foto

„Die Blume verblüht, // Die Frucht muss treiben.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Das Lied von der Glocke

Johann Gottfried Herder Foto

„Der Appetit nach einer schönen Frucht ist angenehmer als die Frucht selbst.“

—  Johann Gottfried Herder deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der Weimarer Klassik 1744 - 1803

Franz Schmidberger Foto
Folgend