„Weiche dem Unheil nicht, doch geh ihm mutiger entgegen!“

—  Vergil

Aeneis VI, 95
Original lat.: "Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!"

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Themen
gehen, weiche
Vergil Foto
Vergil19
römische Dichter -70 - -19 v.Chr

Ähnliche Zitate

Emanuel Geibel Foto

„Wer recht in Freuden wandern will, // Der geh' der Sonn' entgegen.“

—  Emanuel Geibel deutscher Lyriker 1815 - 1884

Morgenwanderung. Aus: Gesammelte Werke. Band 1: Jugendgedichte. Stuttgart: Cotta, 1883. S. 140.

Francis Ford Coppola Foto
Tibull Foto

„Besiegt werden harte Herzen durch weiche Bitten.“

—  Tibull römischer Elegiker -50 - -19 v.Chr

Elegien III, IV, 76
Original lat.: "Vincuntur molli pectora dura prece."

Friedrich II. Preußen Foto

„Man wird sagen können, daß 20 000 Preußen 50 000 Franzosen und Deutsche geschlagen haben. Nunmehr, da der Ruhm und die Ehre meines Volkes gerettet sind, kann ich zufrieden ins Grab gehen. Wohl können wir noch Unheil erdulden, aber nicht mehr ehrlos sein …“

—  Friedrich II. Preußen König von Preußen 1712 - 1786

Brief an seine Schwester Wilhelmine, Bei Weißenfels, 5. November 1757, nach der Schlacht von Roßbach - zitiert in Albert Ritter (Hg.): "Friedrich der Große. Werke und Schriften", Bechtermünz, Augsburg 1998, S. 1092 ISBN 3-8289-0324-x
Original französisch: "il sera dit que vingt mille Prussiens ont battu cinquante mille Français et Allemands. A présent je descendrai en paix dans la tombe, depuis que la réputation et l'honneur de ma nation est sauvé. Nous pouvons être malheureux, mais nous ne serons pas déshonorés." - http://friedrich.uni-trier.de/de/oeuvresOctavo/27_1/311/

Markus Zusak Foto
Jean Paul Foto

„Mädchen und Gold sind desto weicher, je reiner sie sind.“

—  Jean Paul deutscher Schriftsteller 1763 - 1825

Blumen-, Frucht- und Dornenstücke
Weitere Werke

Wolf Maahn Foto

„Sie geben keine Interviews, aber stellen unsere Weichen, die Superreichen“

—  Wolf Maahn deutscher Musiker, Produzent und Komponist 1955

"Homo Sapiens" auf dem Album "Sensible Daten", Libero 2015

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„[B]edenkt, Ihr habet weiches Holz zu spalten.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Faust. Eine Tragödie.

Faust I, Vers 111 / Direktor → Zitat im Textumfeld
Dramen, Faust. Eine Tragödie (1808)

Laotse Foto

„Das Weiche besiegt das Harte, das Schwache triumphiert über das Starke.“

—  Laotse legendärer chinesischer Philosoph -604

Kapitel 78

Martin Luther Foto
Maria Montessori Foto

„Löschen Sie nicht die Motive, die das Kind in dem weichen Wachs seines Innenlebens macht.“

—  Maria Montessori italienische Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Philanthropin 1870 - 1952

Friedrich Schiller Foto

„Nicht Strenge legte Gott in's weiche Herz // Des Weibes.“

—  Friedrich Schiller, Maria Stuart

Maria Stuart, II, 3 / Talbot, S. 75
Maria Stuart (1800)

Cícero Foto

„Die Waffen sollen der Toga weichen, der Lorbeerkranz dem politischen Ansehen.“

—  Cícero, De officiis

De officiis (Vom pflichtgemäßen Handeln) I, 77; In Pisonem (Rede gegen Piso) XXIX u. XXX; De consulatu suo, Fragment 6
Original lat.: "Cedant arma togae, concedat laurea laudi."
De officiis (Vom pflichtgemäßen Handeln)

Franklin Delano Roosevelt Foto
Theodore Roosevelt Foto
Lewis Carroll Foto
Winston Churchill Foto

„Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter.“

—  Winston Churchill britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts 1874 - 1965

Francis Scott Fitzgerald Foto

Ähnliche Themen