„Ehe Du für dein Vaterland sterben willst, sieh dir s erst mal genauer an!“

—  Arno Schmidt, Aus dem Leben eines Fauns, Bargfelder Ausgabe, Werkgruppe I, Band 1, S. 371
Arno Schmidt Foto
Arno Schmidt19
deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum 1914 - 1979
Werbung

Ähnliche Zitate

Charles Bukowski Foto

„Man muss erst einige Male sterben um wirklich leben zu können.“

—  Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994

Joseph Addison Foto

„Sieh, wie friedlich ein Christ sterben kann.“

—  Joseph Addison englischer Dichter, Politiker und Journalist 1672 - 1719
Letzte Worte zu seinem Stiefsohn Thomas Tickell, dem späteren Lord Warwick

Werbung
Wilhelm Canaris Foto

„Ich sterbe für mein Vaterland, ich habe ein reines Gewissen.“

—  Wilhelm Canaris deutscher Admiral 1887 - 1945
Letzte Worte vor seiner Hinrichtung, 9. April 1945

 Friedrich II. Preußen Foto

„Die erste Bürgerpflicht ist, seinem Vaterlande zu dienen.“

—  Friedrich II. Preußen König von Preußen 1712 - 1786
Politisches Testament, 1752 http://friedrich.uni-trier.de/volz/7/117/text/

Wolfgang Amadeus Mozart Foto

„Mein Vaterland hat allzeit den ersten Anspruch auf mich.“

—  Wolfgang Amadeus Mozart Komponist der Wiener Klassik 1756 - 1791
Brief an den Vater vom 24. November 1781

„Ehe du Farbe bekennst, male dir alle Schattierungen aus.“

—  Elazar Benyoëtz israelischer Aphoristiker 1937
Vielleicht - Vielschwer. Aphorismen. München: Carl Hanser, 1981, S. 29. ISBN 3-446-13307-0

Bertrand Russell Foto
Ernst Thälmann Foto
Yoko Ono Foto

„Jedes Mal, wenn wir nicht sagen, was wir sagen wollen, sterben wir.“

—  Yoko Ono japanische Künstlerin, Autorin und Friedensaktivistin 1933

Frida Kahlo Foto
Dolly Parton Foto

„Für uns beide ist es die erste Ehe. Und die letzte.“

—  Dolly Parton US-amerikanische Country-Sängerin und Schauspielerin 1946

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Kaspar Lavater Foto

„Siehe zuerst, was du bist und was du hast und was du kannst und weißt, ehe du bedenkst, was du nicht bist, nicht hast, nicht weißt und nicht kannst.“

—  Johann Kaspar Lavater Schweizer Pfarrer, Philosoph und Schriftsteller 1741 - 1801
J. C. Lavater's Physiognomik: Zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Erster Band. Wien 1829. S. 96 Google Books, zitiert von Susanne Breit-Keßler in Chrismon 01.2008, S.50, chrismon. de

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Stanisław Jerzy Lec Foto

„Die erste Vorbedingung für die Unsterblichkeit ist das Sterben.“

—  Stanisław Jerzy Lec polnischer Aphoristiker 1909 - 1966
Sämtliche unfrisierte Gedanken, Seite 42

Franz Grillparzer Foto