„Habe ich zu viel Würde in meine Antwort gelegt? Ich frage, weil ich eine Frau sprechen hörte: «Seht nur, wie stolz sie noch ist!»“

—  Marie Antoinette, 1793 nach dem Prozess gegen die ehemalige Monarchin.

 Marie Antoinette Foto
Marie Antoinette12
Erzherzogin von Österreich 1755 - 1793
Werbung

Ähnliche Zitate

Citát „Wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen.“
Ludwig Wittgenstein Foto

„Wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen.“

— Ludwig Wittgenstein österreichisch-britischer Philosoph 1889 - 1951
Tractatus Logico-Philosophicus

Paul Tibbets Foto

„Ich bin nicht stolz darauf, dass ich 80.000 Menschen umgebracht habe - aber darauf, dass ich mit nichts angefangen habe, es plante und dass es dann so perfekt funktionierte.“

— Paul Tibbets US-amerikanischer Pilot und Soldat 1915 - 2007
Interview von 1975, zitiert von der Sächsischen Zeitung vom 3./4. November 2007, S. 27. sz-online

Werbung
Charles Bukowski Foto

„Wenn eine heiße Frau auf einen Einsiedler trifft, muss sich einer ändern.“

— Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994
Charles Bukowski 439 Gedichte. Zweitausendeins-Taschenbuch Nr.2, 2009. ISBN 978-3-86150-902-8. Seite 155.

 Sophokles Foto

„Suche nichts zu verbergen, denn die Zeit, die alles sieht und hört, deckt es doch auf.“

—  Sophokles klassischer griechischer Dichter -496 - -406 v.Chr
Fragmente, 280

Omar Khayyam Foto
Matthias Matussek Foto

„Das feministische Meinungskartell formiert sich nicht über Absprachen, sondern organisiert sich über die Ähnlichkeit ihrer Feindbilder, in Futterneid und Männerhass. … Jede Kritik an Frauen gilt als frauenfeindlich.“

— Matthias Matussek deutscher Journalist und Publizist 1954
SPIEGEL special 5/98 „Die vaterlose Gesellschaft. Überfällige Anmerkungen zum Geschlechterkampf.“, ISBN 3-499-60597-X, 1998, S. 12; pappa. com

Karl Kraus Foto

„Wohltätige Frauen sind oft solche, denen es nicht mehr gegeben ist, wohlzutun.“

— Karl Kraus österreichischer Schriftsteller 1874 - 1936
Fackel 275/276 28; Sprüche und Widersprüche

Rita Süssmuth Foto

„Feministin zu sein, ist das Mindeste, was eine Frau tun kann“

— Rita Süssmuth deutsche Politikerin (CDU) 1937
auf dem Kongress "Man wird nicht als Frau geboren, man wird es", Köln, 10/99 frauenmediaturm. de

Werbung
Franz Joseph I. von Österreich Foto

„Sie wissen nicht, wie ich diese Frau geliebt habe.“

— Franz Joseph I. von Österreich Kaiser von Österreich und König von Ungarn 1830 - 1916
zu seinem Adjutanten Graf Paar über die verstorbene Elisabeth. Hanna Domandl: Kulturgeschichte Österreichs: von den Anfängen bis 1938, Österreichischer Bundesverlag, Wien 1992, S. 390

Martin Heidegger Foto

„Warum ist überhaupt Seiendes und nicht vielmehr Nichts? Das ist die Frage.“

— Martin Heidegger, Introduction to Metaphysics
Einführung in die Metaphysik (1935), Tübingen: Nieymeyer 1998

Friedrich Nietzsche Foto
Bette Davis Foto
Werbung
Michel Foucault Foto

„Es gibt im Leben Augenblicke, da die Frage, ob man anders denken kann, als man denkt, und auch anders wahrnehmen kann als man sieht, zum Weiterschauen und Weiterdenken unentbehrlich ist.“

— Michel Foucault französischer Philosoph 1926 - 1984
Sexualität und Wahrheit. Der Gebrauch der Lüste. Suhrkamp Verlag Frankfurt/Main 1986, 2. Auflage, ISBN 978-3518283172

Charlotte Roche Foto

„Ich habe keine Ahnung, wo gutes Benehmen für Frauen aufhört und wo böses Benehmen anfängt. Ich möchte nur, dass Frauen die Wahl haben.“

— Charlotte Roche britische Fernsehmoderatorin, Schauspielerin, Autorin in Deutschland 1978
Interview in DER SPIEGEL 9/2008, spiegel. de, 25. Februar 2008

Michel Houellebecq Foto
Adolf Hitler Foto
Nächster