„Es ist falsch, zu sagen: Ich denke. Es müsste heißen: Man denkt mich.“

—  Arthur Rimbaud, Brief an Georges Izambard, 13. Mai 1871
Arthur Rimbaud Foto
Arthur Rimbaud4
französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann 1854 - 1891
Werbung

Ähnliche Zitate

Oscar Wilde Foto

„Es ist nicht selbstsüchtig, an sich zu denken. Wer nicht an sich denkt, denkt überhaupt nicht.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Harry Rowohlt Foto

„Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben.“

—  Harry Rowohlt deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Rezitator 1945 - 2015
F. A. Z.-Magazin<-Fragebogen auf die Frage nach seiner Lieblingstugend. Zitiert nach: Pooh's Corner, Zweitausendeins, 1998, Seite 440 ISBN 3-453-10849-3

Werbung
Rudolf Steiner Foto
Theodor W. Adorno Foto
Jane Austen Foto
Eoin Colfer Foto
Werbung
Bertolt Brecht Foto

„Wer a sagt, der muß nicht b sagen. Er kann auch erkennen, daß a falsch war.“

—  Bertolt Brecht Deutscher Dramatiker und Lyriker 1898 - 1956
Der Jasager. Der Neinsager, 2. Bild (Der Knabe). In: Ausgewählte Werke in sechs Bänden. Erster Band: Stücke 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1997. S. 317

Ernst Thälmann Foto

„Wir sagen nicht: Wählt Thälmann, dann habt ihr Brot und Freiheit. Wir sagen, um Brot und Freiheit müßt ihr kämpfen!“

—  Ernst Thälmann 1886 - 1944
"Reden und Aufsätze" Band 2, Verlag Rote Fahne, 1975; Orginal: Die Rote Fahne, 1. März 1932

Georg Christoph Lichtenberg Foto
Werbung
Tom Clancy Foto

„Denke, wie dein Feind denkt, und fall ihm auf diese Weise in den Arm. In der Theorie klang das gut und einfach. In der Praxis lagen die Dinge jedoch meist ganz anders.“

—  Tom Clancy US-amerikanischer Schriftsteller 1947 - 2013
Red Rabbit, Heyne Verlag, München, S. 679, ISBN 3-453-86481-6. Übersetzer: Kirsten Nutto

Michel Foucault Foto

„Es gibt im Leben Augenblicke, da die Frage, ob man anders denken kann, als man denkt, und auch anders wahrnehmen kann als man sieht, zum Weiterschauen und Weiterdenken unentbehrlich ist.“

—  Michel Foucault französischer Philosoph 1926 - 1984
Sexualität und Wahrheit. Der Gebrauch der Lüste. Suhrkamp Verlag Frankfurt/Main 1986, 2. Auflage, ISBN 978-3518283172

Henry Adams Foto

„Niemand meint alles was er sagt, und nur wenige sagen alles was sie denken. Worte sind glitschig und Gedanken sind klebrig.“

—  Henry Adams US-amerikanischer Historiker und Schriftsteller 1838 - 1918
The Education of Henry Adams, 1907

Parmenides von Elea Foto
Folgend