Zitate von Seneca d.Ä.

Seneca d.Ä. Foto

3   0

Seneca d.Ä.

Geburtstag: 54 v.Chr
Todesdatum: 39 n.Chr.

Lucius Annaeus Seneca, auch Seneca der Ältere, Seneca Maior oder Seneca Rhetor genannt war ein römischer Rhetoriker und Schriftsteller. Er war Vater von Seneca dem Jüngeren und Lucius Iunius Gallio Annaeanus sowie Großvater des Dichters Lucan.

Seine Hauptwerke sind:

Controversiae , ein zehnbändiges Werk, das 74 von Rhetoren behandelte Rechtsfälle – meist in wörtlicher Rede – darstellt und eine der wichtigsten Informationsquellen über praktische Rhetorik zu dieser Zeit ist.

Suasoriae , zeigt in sieben Fällen die Erörterung mit Argumenten und Gegenargumenten.

Daneben sind noch einige Fragmente erhalten, die auf weitere Werke, u.a. eine Geschichte Roms, hinweisen.

Bestellen Sie Zitate:


„Nichts ist unendlich.“ Beratungsreden (Suasoriae) 1, 3

„Durch das Menschliche entstehen Fehler.“ Kontroversen Buch 4, 3; von diesem oder von einem Satz des Cicero soll das Sprichwort Irren ist menschlich ("Errare humanum est") abgeleitet sein


„Einige Heilmittel sind gefährlicher als das Übel.“ Gerichtsreden (Controversiae) VI, 7, oft Publilius Syrus zugeschrieben

„Doubt not without hoping, hope not without doubting (free after Seneca)“

Ähnliche Autoren