Zitate von Günther Anders

Günther Anders Foto

4   0

Günther Anders

Geburtstag: 12. Juli 1902
Todesdatum: 17. Dezember 1992

Günther Anders war ein österreichischer Philosoph, Dichter und Schriftsteller.

Anders beschäftigte sich mit den technischen und ethischen Herausforderungen seiner Zeit. Sein Hauptthema war die Zerstörung der Humanität. Er war Mitbegründer und führende Persönlichkeit der Antiatombewegung, dezidierter Technikkritiker und Medienphilosoph. Er ist auch als Verfasser von Erzählungen und Gedichten hervorgetreten. Von 1929 bis 1937 war er mit der politischen Philosophin Hannah Arendt verheiratet. Ungeachtet seiner Distanzierung von der wissenschaftlichen Hochschulphilosophie wird Anders an Universitäten als Forschungsgegenstand wahrgenommen, dies zeigt die Liste der Diplomarbeiten und Dissertationen über ihn.

Zitate Günther Anders

Bestellen Sie Zitate:


Günther Anders Foto
Günther Anders4
österreichischer Philosoph, Dichter und Schriftsteller 1902 – 1992
„Je ernster die Lage, umso ernster kann die Funktion des Unernstes werden.“Die Antiquiertheit des Menschen, Bd. 2, C. H. Beck Verlag, 4. unver. Auflage, München 1987. S. 361 (Essay Die Antiquiertheit des Ernstes, letzter Satz)

Günther Anders Foto
Günther Anders4
österreichischer Philosoph, Dichter und Schriftsteller 1902 – 1992
„Seit wann locken Mittel? Löffel oder Gabel? Ziele locken.“Lieben gestern. Notizen zur Geschichte des Fühlens, C. H. Beck Verlag, 1986, ISBN 3406314511


Günther Anders Foto
Günther Anders4
österreichischer Philosoph, Dichter und Schriftsteller 1902 – 1992


Ähnliche Autoren