Zitate von Franz Liszt

Franz Liszt Foto

1   0

Franz Liszt

Geburtstag: 22. Oktober 1811
Todesdatum: 31. Juli 1886
Andere Namen: Franz von Liszt

Franz Liszt [list], ungarisch Liszt Ferencz , war ein österreichisch-ungarischer Komponist, Pianist, Dirigent, Theaterleiter, Musiklehrer und Schriftsteller.

Liszt war einer der prominentesten Klaviervirtuosen und einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Er hat in vielen unterschiedlichen Stilen und Gattungen komponiert, war mit seinen Sinfonischen Dichtungen ein Wegbereiter der „programmatischen Musik“ und wird mit seinen Hauptwerken zur Neudeutschen Schule gezählt. Er war Mitbegründer des Allgemeinen Deutschen Musikvereins. Im Alter von 54 Jahren empfing Liszt in Rom die niederen Weihen und den Titel Abbé.

Bestellen Sie Zitate:


„Durch die Aufstellung des Legalitätsprinzips, durch die dem Staatsanwalt auferlegte Verpflichtung, in gleicher Weise Entlastungs- wie Belastungsmomente zu prüfen, durch das ihm eingeräumte Recht, Rechtsmittel zugunsten des Beschuldigten einzulegen, u. s. w. könnte ein bloßer Civiljurist zu der Annahme verleitet werden, als wäre die Staatsanwaltschaft nicht Partei, sondern die objektivste Behörde der Welt. Ein Blick in das Gesetz reicht aber aus, um diese Entgleisung als solche zu erkennen. Es genügt der Hinweis auf § 147 GVG: 'Die Beamten der Staatsanwaltschaft sind verpflichtet, den dienstlichen Anweisungen ihrer Vorgesetzten nachzukommen.'“ Vortrag im Berliner Anwaltsverein am 23. März 1901, DJZ 1901, S. 179-182 (180 l. Sp.). Die von Liszt angeführte Vorschrift findet sich heute in § 146 GVG.

„Sorrowful and great is the artist's destiny.“


„Music is the heart of life." She speaks love; "without it, there is no possible good and with it everything is beautiful.“

„I love you sometimes foolishly and at these moments I do not understand that I could not, would not, and should not be so absorbing a thought for you as you are for me...“

„For the virtuoso, musical works are in fact nothing but tragic and moving materializations of his emotions; he is called upon to make them speak, weep, sing and sigh, to recreate them in accordance with his own consciousness. In this way he, like the composer, is a creator, for he must have within himself those passions that he wishes to bring so intensely to life.“

„Brahms' Variations are better than mine, but mine were written before his.“

„If the empire were to collapse, I should personally feel extremely sad. I absolutely do not believe that the personal rule of Napoleon III has been corrupting and oppressive for France-but quite the contrary, it is demonstrably necessary, conciliatory, progressive, and generally intelligent and democratic in the best sense of the word.“

„Music embodies feeling without forcing it to contend and combine with thought, as it is forced in most arts and especially in the art of words.“


„A person of any mental quality has ideas of his own. This is common sense.“

„Music herself should be silent when Nicholas speaks. (on why he had stopped playing during a performance with Tsar Nicholas I in attendance)“

Ähnliche Autoren