Zitate von Christian Fürchtegott Gellert

Christian Fürchtegott Gellert Foto
7   0

Christian Fürchtegott Gellert

Geburtstag: 4. Juli 1715
Todesdatum: 13. Dezember 1769

Werbung

Christian Fürchtegott Gellert war ein deutscher Dichter und Moralphilosoph der Aufklärung und galt zu Lebzeiten neben Christian Felix Weiße als meistgelesener deutscher Schriftsteller.

Ähnliche Autoren

Christian Morgenstern Foto
Christian Morgenstern48
deutscher Dichter und Schriftsteller
Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
Friedrich Hebbel Foto
Friedrich Hebbel53
deutscher Dramatiker und Lyriker
Christian Garve Foto
Christian Garve14
deutscher Philosoph
Lion Feuchtwanger Foto
Lion Feuchtwanger8
deutscher Schriftsteller
Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine86
deutscher Dichter und Publizist
Gotthold Ephraim Lessing Foto
Gotthold Ephraim Lessing94
deutscher Dichter der Aufklärung
Johann Gottfried Herder Foto
Johann Gottfried Herder34
deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der...
Hans Kruppa2
deutscher Schriftsteller
Mary Baker Eddy Foto
Mary Baker Eddy5
US-amerikanische Autorin und Religionsgründerin

Zitate Christian Fürchtegott Gellert

„Nicht jede Besserung ist Tugend, // Oft ist sie nur das Werk der Zeit.“

—  Christian Fürchtegott Gellert
Die Wachsamkeit. Aus: Werke, Bd. 1. hg. von Gottfried Honnefelder, Frankfurt/M.: Insel, 1979. S. 226

Werbung

„Der wahre Ruhm ist Ruhm bei Gott // Und nicht bei Menschenkindern!“

—  Christian Fürchtegott Gellert
Der Kampf der Tugend. Aus: Werke, Bd. 1. hg. von Gottfried Honnefelder, Frankfurt/M.: Insel, 1979. S. 235

„Geiz ist Grausamkeit gegen die Dürftigen und die Verschwendung ist es nicht weniger.“

—  Christian Fürchtegott Gellert
Moralische Vorlesungen. hg. von Johann Adolf Schlegeln und Gottlieb Leberecht Heyern. Leipzig: Weidmanns Erben und Reich. 1770. Band 1, Seite 346

„Die wahre Ruhe der Gemüter // Ist Tugend und Genügsamkeit.“

—  Christian Fürchtegott Gellert
Zufriedenheit mit seinem Zustande. Aus: Werke, Bd. 1. hg. von Gottfried Honnefelder, Frankfurt/M.: Insel, 1979. S. 269

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, // wünschen wirst, gelebt zu haben.“

—  Christian Fürchtegott Gellert
Vom Tode. Aus: Werke, Bd. 1. hg. von Gottfried Honnefelder, Frankfurt/M.: Insel, 1979. S. 270

„Erzittre vor dem ersten Schritte, // Mit ihm sind schon die andern Tritte // Zu einem nahen Fall getan.“

—  Christian Fürchtegott Gellert
Warnung vor der Wollust. Aus: Werke, Bd. 1. hg. von Gottfried Honnefelder, Frankfurt/M.: Insel, 1979. S. 247

Die heutige Jubiläen
Heinz Guderian Foto
Heinz Guderian7
deutscher Offizier und Generaloberst im Zweiten Weltkrieg 1888 - 1954
Thomas S. Kuhn
US-amerikanischer Physiker, Wissenschaftstheoretiker und ... 1922 - 1996
John Cowper Powys Foto
John Cowper Powys4
walisischer Dichter und Schriftsteller 1872 - 1963
Weitere 66 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Christian Morgenstern Foto
Christian Morgenstern48
deutscher Dichter und Schriftsteller
Friedrich von Hagedorn Foto
Friedrich von Hagedorn12
deutscher Dichter
Friedrich Hebbel Foto
Friedrich Hebbel53
deutscher Dramatiker und Lyriker
Christian Garve Foto
Christian Garve14
deutscher Philosoph
Lion Feuchtwanger Foto
Lion Feuchtwanger8
deutscher Schriftsteller